Rassismus Report 2014: Gruppenspezifischer Rassismus auf dem Vormarsch – Politik leistet Vorschub

RR 2014 Cover„Terror-Moslems, scheissmuselmanisches Dreckspack “, „Friede existiert erst dann, wenn Juden komplett verschwinden… Hitler hat eindeutig zu wenig gemacht“ und „Z*banden“, die „alles an sich reißen, was nicht niet- und nagelfest ist“ : Diese und andere abwertende Bezeichnungen wurden vergangenes Jahr besonders häufig gegen MuslimInnen, JüdInnen sowie Roma/ Romnija gerichtet. Ebenso in ein schlechtes Licht wurden AsylwerberInnen gerückt, so etwa von einem Politiker, der sie als „Erd- und Höhlenmenschen“ bezeichnete.
Besonders dominant dabei – auch in Medien und sozialen Netzwerken – war der Generalverdacht, unter den MuslimInnen gestellt wurden. Allein die Anzahl der rassistischen Vorfälle gegenüber als MuslimInnen wahrgenommenen Personen hat sich seit August 2014 nahezu verdoppelt, diese Vorfälle fallen somit zeitlich zusammen mit der Verbreitung der Gräueltaten der IS/ ISIS über das Internet. Die Übergriffe reichen von verbalen Attacken in Parks und öffentlichen Verkehrsmitteln, über tätliche Angriffe, Vandalismus gegen Einrichtungen bis hin zu Hetze und Morddrohungen im Netz. Weiterlesen…

ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit präsentiert den Rassismus Report 2014

coverRR2014Der Rassismus Report 2014 beinhaltet eine Auswahl der von ZARA im Jahr 2014 aufgenommenen und dokumentierten rassistischen Vorfälle in Österreich. Die gegliederte Falldokumentation veranschaulicht, in welchen Lebensbereichen Personen mit Rassismus konfrontiert sind und macht sichtbar, aufgrund welcher Merkmale Personen ausgeschlossen, abgewertet und angegriffen werden.

Termin:
20. März 2015
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Ort: Presseclub Concordia
Bankgasse 10, 1010 Wien

Weiterlesen…

Presseaussendung ZARA – Wien, 9. Jänner 2015

je_suis_charlie

‚Je suis Charlie’:
Hetze gegen MuslimInnen gefährdet gesellschaftlichen Zusammenhalt

Als österreichische Anti-Rassismus-Organisation und Mitglied der in Paris ansässigen europäischen anti-rassistischen Grassroots-Bewegung EGAM möchten wir den Angehörigen und FreundInnen der Opfer des Attentats gegen die MitarbeiterInnen der Satirezeitschrift Charlie Hebdo unser tiefes Mitgefühl und Beileid aussprechen.

Gleichzeitig möchten wir hierzulande davor warnen, die schrecklichen Ereignisse als Vorwand für weitere Ressentiments und kollektive Schuldzuweisungen gegen Angehörige der muslimischen Glaubensgemeinschaft zu verwenden. Unsere Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus hat seit August eine eklatante Steigerung rassistisch motivierter Übergriffe gegen MuslimInnen verzeichnet, die zeitlich mit den Gräueltaten des IS im Nahen Osten zusammenfallen. Im Vergleich zu den Vorjahren sind so 2014 nahezu doppelt so viele rassistische Übergriffe gegen MuslimInnen gemeldet worden. Viele davon waren Angriffe von Personen, die offenbar ihren Ärger einfach ungezügelt an PassantInnen ausgelassen haben, die sie als Angehörige der muslimischen Glaubensgemeinschaft ausmachen konnten. Die Opfer wurden ohne Grund beschimpft, bespuckt, tätlich angegriffen und bedroht. Weiterlesen…

ZARA wünscht erholsame Feiertage – Büro bis 6. Januar geschlossen

Unsere Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus bleibt während der Feiertage von Mittwoch, den 24. Dezember 2014 bis Dienstag, den 6. Jänner 2015, geschlossen.

Wir wünschen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Spenden Sie jetzt!

Spendengütesiegel

In unserer österreichweit einzigartigen Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus haben wir im Jahr mit bis zu 1.000 rassistischen Vorfällen zu tun. Das können direkte verbale und tätliche Angriffe auf Personen aus rassistischen Motiven sein, aber auch Fälle, die auf sog. institutionellen/ strukturellen Rassismus basieren, also wenn beispielsweise Immobilien nur an “InländerInnen” vermietet werden sollen. In unserer Beratungsstelle dokumentieren wir diese Fälle und informieren Opfer über mögliche (rechtliche) Schritte. Weiterlesen…

ZARA wird 15!

Nachbericht zum Festakt am 19. November im Presseclub Concordia

ehem. und amtierende ZARISTAS(ehem.) ZARA MitarbeiterInnen feiern 15 Jahre ZARA!

Weiterlesen…

ZARA wird 15!

ZARA_Flyer_Ent1017ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit wird 15 Jahre alt! Das möchten wir gemeinsam mit Ihnen/Euch feiern und ein lebensfrohes Zeichen gegen Rassismus setzen! Gefeiert wird am Mittwoch, den 19. November 2014 auf dem Badeschiff am Donaukanal. Für die musikalische Begleitung durch den Abend sorgen sowohl die Livebands MAJA und Jazz:mess sowie ein DJ Line up vom Feinsten!  Eintritt frei!

  Weiterlesen…

Roma Pride 2014: Für die Würde der Roma in Europa!

EGAM Logo„Für die Würde der Roma/Romnja in Europa!” ruft das European Grassroots Antiracist Movement (EGAM) zum europaweiten Roma Pride Day gegen rassistische Diskriminierung und Gewalt gegen Roma/ Romnja und Sinti/ Sintize auf. In 15 europäischen Ländern versammeln sich aus diesem Anlass am Sonntag, den 5. Oktober 2014, UnterstützerInnen, um ein Ende der Exklusion sowie die Rechtsgleichheit aller Menschen in Europa öffentlich einzuforden.

Als Mitglieder von EGAM unterstützen wir, ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, sowie SOS-Mitmensch, Romano Centro sowie weitere Organisationen in 27 europäischen Ländern das gemeinsame Manifest des Netzwerks, das nicht zuletzt zeigen soll, dass sich “Millionen von Menschen in ganz Europa, in lokalen oder nationalen, individuellen oder kollektiven Initiativen gegen Rassismus und Diskriminierung engagieren.“ Weiterlesen…

Clubbesuch endete am Eingang – Türsteher verweigerten dunkelhäutigen Testpersonen den Einlass

ZARA-Lokal-Testing belegt rassistische Einlasspolitik in manchen Wiener Clubs

In drei von insgesamt 14 getesteten Wiener Clubs hat ein Lokaltesting von ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit am vergangenen Freitag eine rassistische Einlasspolitik nachgewiesen. 11 der getesteten Clubs waren bereits im Vorfeld durch rassistische Einlassverweigerungen aufgefallen und zum Teil mehrfach der ZARA-Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus gemeldet worden.

Beim Testing am Freitag endetet die Partynacht für die dunkelhäutigen Tester mit Begründungen wie „nur für Stammgäste“ oder „der Club ist schon zu voll“ an der Eingangstür; in einem Lokal wurde eine Testperson mit dunkler Hautfarbe gebeten, doch „unter der Woche vorbeizukommen, damit wir uns besser kennenlernen“. Alle „weißen“ Testpersonen, die unmittelbar danach in die Clubs wollten, wurden kommentarlos eingelassen. Damit entpuppten sich diese Begründungen eindeutig als Ausreden für eine dahinterstehende rassistische Motivation bei der Einlassverweigerung. Weiterlesen…

ZARA gewinnt MigAward 2014

Preisverleihung MigAward 2014Der 2012 vom Medienhaus BUMMEDIA  ins Leben gerufene MigAward  zeichnet Organisationen, Projekte  und Persönlichkeiten aus, die die Partizipation von MigrantInnen in Österreich fördern und innovative Ansätze in der Migrationsdebatte verfolgen. ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit wurde in der Kategorie Bildung und Soziales nominiert und von der Jury gewählt. Wir freuen uns sehr und danken der Jury sowie dem Veranstalter für die Auszeichnung!

  Weiterlesen…

ZARA Newsletter