page_header(); ?> page_top(); ?>

ZARA-Lehrgang Wintersemester 2008

"Kompetenzvermehrung Anti-Rassismus & Zivilcourage"

in Kooperation mit der VHS Ottakring

Der ZARA-Lehrgang - bestehend aus Workshops, Trainings und interaktiven Inputeinheiten - ist für alle am Thema Interessierten und zielt darauf ab, die persönlichen Kompetenzen im Bereich Anti-Rassismus und Zivilcourage zu stärken. Denn die gebündelte und hochqualitative Weitergabe von Informationen und Kompetenzen schafft MultiplikatorInnen! Nach Absolvierung des Lehrgangs erhält jede/r Teilnehmer/in ein Lehrgangszeugnis. (Förderung durch den waff möglich!)

TeilnehmerInnenzahl ist auf 18 TN beschränkt!
Anmeldungen laufen über das Sekretariat der VHS Ottakring!

Ort Alle Veranstaltungen finden in den Kursräumen der Volkshochschule Ottakring statt
Anmeldung Über die VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien (Lageplan)
Tel: 01/492 08 83, Fax: 01/492 08 58
vhs@vhs-ottakring.ac.at
Öffnungszeiten Einschreibung: Mo-Do 8:45-13:00 und 14:00-19:30, Fr 8:45-18:00
Bankverbindung Kontonummer: 00622236909, BLZ 12000, BA-CA
Bitte die jeweilige Kursnummer auf der Überweisung angeben!

I. Einheit: Praxis der Anti-Rassismus-Arbeit anhand von ZARA

Die erste Einheit bietet einen umfangreichen Einblick in die Arbeitsweisen und Erfahrungen von ZARA, insbesondere der Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus. Ferner dient diese Einheit dem kennen lernen der Gruppe, weshalb wir uns im ZARA-Büro treffen.

TerminDienstag, 30. September 2008, 18:30-21:00 Uhr
OrtZARA - Büro
TrainerInnenZARA TrainerInnenteam

II. Einheit: Sensibilisierungs-Workshop

Stichwort eigene Identität: Persönliche Erfahrungen mit Unterschieden, (Fremd-)Zuschreibungen und Vorurteilen stehen im Mittelpunkt des ersten 2-Tages-Workshops. Wie entstehen Vorurteile und wie kann sich (rassistische) Diskriminierung und institutioneller Rassismus auf die individuelle Lebenswelt auswirken? Eigene Vorurteile sollen sichtbar gemacht und hinterfragt werden.

TermineFreitag, 3. Oktober 2008, 15:00-20:00 Uhr und
Samstag, 4. Oktober 2008, 10:00-17:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerInnenMag.a Jasmine Böhm, Günther Berghofer

III. Einheit: Geschichte des Rassismus

Diese Abendeinheit soll einen Überblick geben zur Geschichte des Rassismus sowohl im österreichischen Kontext als auch global. Der ZARA-Input bietet theoretisches Hintergrundwissen und schafft Raum für Fragen und Diskussion zur Frage: „Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Rassismus damals und heute sowie hier und dort?“

TerminFreitag, 17. Oktober 2008, 18:30-21:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerinMag.a Christa Markom

IV. Einheit: Rassismus – Theorie & Praxis

Im ersten eintägigen Workshop setzen wir uns theoretisch und praktisch mit Begriff und Konzept »Rassismus« auseinander. Wir erarbeiten Definitionen und beleuchten theoretische Modelle zu Rassismus aus diversen sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Anhand der Praxis überprüfen wir Rassismustheorien und lernen so die Funktionsweisen des Systems Rassismus, aber auch die antirassistische Praxis in Österreich besser zu verstehen.

TerminSamstag, 25. Oktober 2008, 10:00-17:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerInnenDr.in Verena Krausneker, Mag.a Christa Markom

V. Einheit: Sprache & Diskriminierung

Sprachliches Handeln ist soziales Handeln. Im rassistischen aber auch anti-rassistischen Agieren spielt Sprache oftmals eine zentrale Rolle. In dieser Abendeinheit werden die Möglichkeiten, Sprache zu durchleuchten und besser zu verstehen diskutiert. Interaktive Übungen fördern die sprachliche Sensibilität.

TerminDonnerstag, 6. November 2008, 18:30-21:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerInnenDr.in Verena Krausneker

VI. Einheit: Kommunikation und Konfliktlösung in Interkulturellen Zusammenhängen

In diesem eintägigen ZARA-Workshop wollen wir uns intensiv mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen: Was können wir praxisrelevantes aus den unterschiedlichen Ansätzen zu „Interkultureller Kommunikation“ ableiten? Welche Faktoren sind für gelingende Kommunikation mit GesprächspartnerInnen aus unterschiedlichen Sozialisationshintergründen ausschlaggebend? Gibt es Besonderheiten, wenn Konflikte zwischen Einzelpersonen oder zwischen Gruppen auftreten, die unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben? Und wie ist in solchen Fällen vorzugehen?

TerminSamstag, 22. November 2008, 10:00-17:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerInnenMag.a Jasmine Böhm, Dieter Gremel

VII. Einheit: Zivilcourage-Workshop

Was ist Zivilcourage? Wie begegne ich Angriffen, Ohnmacht, Aggression, Angst oder z.B. der Situation »Einer gegen Alle«? Was kann ich wann tun? Wo sind meine Grenzen? Basierend auf den individuellen Erfahrungen der TeilnehmerInnen geht es darum, den persönlichen Handlungsspielraum zu erweitern, eigene Grenzen auszuloten und körperliche wie verbale Selbstbehauptung zu trainieren.

TermineFreitag, 5. Dezember 2008, 15:00-20:00 Uhr und
Samstag, 6. Dezember 2008, 10:00-17:00
OrtVHS Ottakring
TrainerInnenKarin Bischof, Mag.a Susi Bali

VIII. Einheit: Anti-Diskriminierung – Rechtliche Grundlagen inklusive SPG

Was kann in Österreich auf juristischem Weg gegen Diskriminierungen getan werden und was nicht? Was ändert sich durch die Umsetzung der Anti-Diskriminierungsrichtlinien der EU und wo bleibt alles beim Alten? Im Rahmen eines eintägigen Workshops machen wir uns anhand von Fallbeispielen und praktischen Übungen intensiv und ausführlich mit den rechtlichen Grundlagen der Anti-Diskriminierungsarbeit in Österreich vertraut.

TerminSamstag, 10. Jänner 2009, 10:00 -17:00 Uhr
OrtVHS Ottakring
TrainerMMag. Volker Frey

IX. Einheit: Feedback & Prüfungsgespräch

Das gemeinsam erarbeitete Wissen soll in Form eines Prüfungsgesprächs angewandt werden. Mit einer abschließenden Diskussion und Feedbackrunde bildet diese Abendeinheit den offiziellen Abschluss des Lehrgangs und findet im ZARA-Büro statt.

TerminDonnerstag, 22. Jänner 2009, 18:30-21:00 Uhr
OrtZARA - Büro
TrainerInnenMag.a Susi Bali, MMag. Volker Frey

Vortragende

Geleitet und moderiert werden alle Einheiten von ZARA-TrainerInnen. ZARA-TrainerInnen sind ExpertInnen im Bereich Anti-Rassismus, deren Ausbildungen sozial- und rechtswissenschaftlich fundiert sind. Die Trainingskonzepte sind jahrelang erprobt und stützen sich auf praktische Erfahrungen aus der Anti-Diskriminierungsarbeit in Österreich unter Einbezug wissenschaftlicher Theorien und international anerkannten Trainingsmethoden.



Mag.a Susi Bali, Psychologin, Selbstverteidigungstrainerin, ZARA-Trainerin
Karin Bischof, Anti-Diskriminierungsexpertertin, ZARA-Trainerin
Mag.a Jasmine Böhm, Sozialanthropologin/Pädagogin, ZARA-Trainerin
MMag. Volker Frey, Jurist & Politologe, Generalsekretär des Klagsverbandes, ZARA Trainer
Dieter Gremel, Psychologe, Mediator, ZARA-Trainer
Dr.in Verena Krausneker, Sprachenwissenschafterin, ZARA-Mitbegründerin und -Trainerin
Mag.a Christa Markom, Kultur- und Sozialanthropologin/ Sozialpädagogin und ZARA-Trainerin

Kosten & Förderungen:

Die ZARA-Lehrgangsgebühr (Materialien inkl.) beträgt: 420 €

Leider bekommt ZARA zur Durchführung des Lehrgangs keine finanzielle Unterstützung, wir sind aber darum bemüht über Fördermöglichkeiten zu informieren:
- Für alle ZARA-Mitglieder (75 Euro/Jahr) kostet der Lehrgang nur 375 Euro statt 420 Euro.
- Für ArbeitnehmerInnen gibt es über das AMS eine "Qualifizierungsförderung".
- Waff: Der ZARA-Lehrgang ist Teil des Waff-Weiterbildungskontos, was eine Förderung der Kurskosten bis zu 50% (im Nachhinein) ermöglicht.

page_bottom(); ?>