Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 12 (30. Juni 2016)

OKTO wird laut gegen Rassismus!

In Kooperation mit ZARA und MiGay initiiert OKTO die Kampagne "OKTO wird laut" und ruft dazu auf, gemeinsam mit dem Community-Sender lautstark gegen Rassismus aufzutreten! Kommen Sie am Donnerstag, den 30.06.2016 zwischen 14h-17h zur Mariehilferstraße/Ecke Neubaugasse und sagen Sie in die Kamera, warum Sie gegen Rassismus sind und ein respektvolles, wertschätzendes Miteinander viel mehr kann als Ausgrenzung, Diskriminierung und Hass! Nutzen Sie diese Gelegenheit für Ihr Statement! Die Clips von der Aufzeichnung am Donnerstag werden auf Okto ausgestrahlt und über social media veröffentlicht. Wir sind gespannt auf Ihre Message!

Wann: 30.6.2016, 14h-17h
Wo: Mariahilferstraße, Ecke Neubaugasse

Nähere Informationen finden Sie hier.

Buchpräsentation: "Die Identitären"

Am 1. Juli 2016 präsentieren Natascha Strobl und Julian Bruns um 19h in der Wagner'schen Buchhandlung das von ihnen herausgegebene Buch "Die Identitären" zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa.
Die rechtsextremen Identitären stürmten das Theaterstück "Die Schutzbefohlenen" der österreichischen Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek im Audimax der Universität Wien. Sie sorgten damit für medialen Aufruhr. Viele Menschen waren empört: Die gesellschaftlichen Reaktionen reichten von Vergleichen mit der SA bis hin zur Verharmlosung der Störung als Aktion einiger Dummköpfe. Inzwischen folgten jedoch weitere Aktionen. Doch was wollen die Identitären eigentlich, woher kommen sie und welchen Strategien folgen sie?

Wann: 1. Juli 2016, 19h
Wo: Wagner'sche Buchhandlung, Museumsstraße 4, 6020 Innsbruck

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tagung: Flucht und Bildung

Das Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien, die Initiative SOLIdee für Geflüchtete und die Wochenzeitung Die Furche laden zur Tagung "Inklusive Perspektiven auf Flucht und Bildung" am 01. und 02. Juli 2016 ein.
Ziel der Tagung ist, bildungswissenschaftliche Ansätze an der Schnittstelle von Theorie und Praxis einer inklusiven Bildung vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsbewegung zu diskutieren. Die Einladung richtet sich an AkteurInnen der Bildungsarbeit im Flüchtlingsbereich.
Die Veranstaltung wird am Freitag, 1. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema
"Von der ‚Flüchtlingskrise' zur inklusiven Perspektive" eröffnet und am Samstag mit Diskussionsrunden und Workshops zu unterschiedlichen Themen fortgesetzt.

Wann: 01. Juli 2016, 18h, 02. Juli 2016, 10h-17h
Wo: Podiumsdiskussion: Institut für Bildunsgwissenschaften, Hörsaal 1, Sensengasse 3a, 1090 Wien
Veranstaltungsorte der Workshops und Diskussionsrunden: Sensengasse 3a, 1090 Wien am 2. Juli: Sensengasse 3a, 1090 Wien, die genauen Orte finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Best Practice Beispiele: Es geht auch anders!

So zahlreich, deprimierend und unfassbar die rassistischen Vorfälle die bei ZARA eingehen, auch sein mögen, es gibt auch Situationen, in denen Anwesende vor Ort zivilcouragiert eingreifen. Damit geben sie von Diskriminierung Betroffenen das so wichtige Gefühl, nicht alleine zu sein und unterstützt zu werden! Mit dem jüngsten ZARA-Rassismus Report 2015 wurde - um diese positiven Fälle hervorzuheben - die neue Kategorie "Es geht auch anders - Best Practice Beispiele" ins Leben gerufen.

Sind Sie mit Rassismus konfrontiert worden und haben Sie Zivilcourage gezeigt? Kennen Sie jemanden, der/die bei rassistischen Übergriffen oder Vorfällen eingegriffen hat? Schicken Sie uns Ihre persönlichen Best Practice-Beispiele an: zivilcourage@zara.or.at

youngCaritas SummerSchool 2016

Vom 16.08. - 25.08.2016 findet zum bereits dritten Mal die SummerSchool in der youngCaritas actionFabrik statt. Das Thema heuer ist "Toleranz" - tatsächlich eine Frage der Perspektive?"
Zusammen mit ExpertInnen verschiedenster Institutionen bietet youngCaritas zwei Wochen lang für alle 14-25-jährigen ein kostenloses, spannendes und facettenreiches Programm, u.a. mit dem Workshop "Hautfarbe egal? Identität -Vielfalt - Vorurteil" mit ZARA Training und dem Volkskundemuseum Wien.

Wann: 16.08.-25.08.2016
Wo: Heiligenstädter Straße 31, Gürtelbogen 353, 1190 Wien
Anmeldung unter: laylan.barwari@caritas-wien.at - Betreff: SummerSchool 2016
Anmeldefrist bis 09.08.2016

Weitere Informationen finden Sie hier.

ZARA-Training: Workshops im Herbst/Winter 2016

ZARA Training bietet im Herbst/Winter folgende Workshops an:

"Umgang mit Vielfalt"
Wann: 14.10.2016 (16h-20h) & 15.10.2016 (9h-17h)
Wo: VHS Ottakring

Im Zentrum des Workshops "Umgang mit Vielfalt" steht die intensive Auseinandersetzung mit den Themen Identität, Vielfalt, Fremdzuschreibung und (rassistischer) Diskriminierung auf individueller Ebene. Gemeinsam werden Unterschiede thematisiert, eigene und fremde Vorurteile reflektiert und Strategien im Umgang mit Vielfalt erarbeitet, sowie Handlungs- und Kommunikationsmöglichkeiten besprochen. Der Workshop ist praxisbezogen und lösungsorientiert - ohne Zeigerfingermoral.

"Zivilcourage on- und offline"
Wann: 2.12. (16h-20h) & 3.12.2016 (9h-17h)
Wo: VHS Ottakring

Der Workshop "Zivilcourage on- und offline" beschäftigt sich mit dem Mut des/der Einzelnen, in der Öffentlichkeit in "unangenehmen" Situationen einzugreifen. Auf Basis der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Zivilcourage erlernen die TeilnehmerInnen, wie man mit Angriffen, Ohnmacht, Aggression und Angst umgehen kann. Es wird erarbeitet, was man in solchen Situationen tun kann bzw. wo die eigenen Grenzen liegen. Ziel ist der Erwerb von Handlungskompetenzen in diskriminierenden Situationen sowie die Stärkung des Selbstwerts und der Selbstbehauptung. Zusätzlich zum "klassischen" Zivilcouragetraining vermittelt dieser Workshop auch Medienkompetenz. Er soll die TeilnehmerInnen darin unterstützen, reflektiert gefährdende Inhalte zu erkennen, sie richtig einzuordnen und souveräner damit umzugehen.

Die Workshops sind mit je 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.
Kosten pro Workshop: 100 €. Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden.

Weitere Informationen und die Anmeldeformulare finden Sie hier.

NECE Konferenz 2016

Unter dem Titel "Crossing Borders. Migration and Citizenship Education in Europe" findet von 10. - 12. November 2016 in Zagreb, Kroatien die Konferenz von NECE (Networking European Citizenship Education) statt, die sich auf zwei Bereiche fokussieren wird: Erstens erörtern die TeilnehmerInnen die europäische Antwort auf die Frage der Migration sowie die Verwerfungen innerhalb und zwischen den europäischen Gesellschaften . Zweitens wird diskutiert werden, wie politische Bildung auf die polarisierende Debatte und die Kontroversen über Migration, Diversität und Identität, die seit Sommer 2015 durch die zunehmende Ankunft von Geflüchteten in Europa ausgelöst wurden, reagieren soll.

Wann: 10.-12. November 2016
Wo: Lisinski Concert Hall, 4 Stjepan Radi? Square, 10000 Zagreb

Weitere Informationen zum genauen Programmablauf finden Sie hier.

ZARA sucht EhrenamtlicheN MitarbeiterIn für die Öffentlichkeitsarbeit

Zur Unterstützung der ZARA-Öffentlichkeitsarbeit suchen wir eineN ehrenamtlicheN MitarbeiterIn für die Erstellung von Texten für unsere Kommunikationskanäle (Website, Newsletter, Facebook etc.) und Unterstützung bei der Abwicklung von Fundraising- und Kampagnentätigkeiten. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in einer Pressestelle, einer Kommunikationsagentur oder als JournalistIn gesammelt. Wir suchen eine zuverlässige Person mit intrinsischer Motivation für Anti-Rassismus-Arbeit, die uns mindestens sechs Monate lang im Ausmaß von etwa fünf Stunden/ Woche ehrenamtlich unterstützen kann. Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund unserer kleinen Struktur keine KurzzeitpraktikantInnen aufnehmen können.
Bei Interesse senden Sie bitte einen ausführlichen Lebenslauf sowie einige Zeilen zu Ihrer Motivation und Verfügbarkeit an bewerbung@zara.or.at.

Einladung zur Klausur des Klagsverbands

Der Klagsverband lädt zur öffentlichen Klausur am 19. September 2016, von 9h-12h ein.
Der Klagsverband hilft Personen, die diskriminiert wurden, bei der Rechtsdurchsetzung. 42 Mitgliedsvereine unterstützen den Klagsverband dabei als erste Anlaufstelle für Betroffene. Fördernde Mitglieder vervollständigen mit ihrer Kompetenz und ihrer Erfahrung das Netzwerk und erhalten eine Reihe von Serviceleistungen.
Neben der Rechtsdurchsetzung gehört zu den Angeboten des Klagsverbands auch die Rechtspolitik: Mit Stellungnahmen und Schattenberichten kann die Entwicklung des österreichischen Gleichstellungsrechts zum Schutz der Betroffenen verbessert werden. In Schulungen und Workshops wird das Know-How zum Antidiskriminierungs- und Gleichbehandlungsrecht an BeraterInnen aus allen Bereichen weitergegeben.
Bei der Info-Veranstaltung für Nicht-Mitglieder und Interessierte können Sie mehr über die Arbeit des Klagsverbands erfahren.

Wann: 19. September 2016, 9h - 12h
Wo: VinziRast Mittendrin Dachgeschoß, Währingerstraße 19, 1090 Wien
Anmeldung: bis 1. September 2016 an: daniela.almer@klagsverband.at

Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, ob Sie ÖGS-Dolmetschung oder andere Unterstützung in Anspruch nehmen.
Die Teilnahme an der Klausur ist kostenlos. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. ÖGS-Dolmetschung wird angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier.