Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 17 (15. November 2010)

Gründung des Europäischen Grassroot Netzwerks gegen Erstarken rechtsextremer Kräfte - ZARA nimmt an Treffen teil und unterzeichnet Manifest

Aufgrund der weiteren Ausbreitung von Rassismus und Antisemitismus in Europa haben sich Anti-Rassismus-Organisationen, darunter ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit und SOS Mitmensch dazu entschlossen, dieser Entwicklung mit einem gemeinsamen Netzwerk und europaweiten Aktionen entgegenzutreten.

Unter der Federführung der französischen Organisation SOS Racisme trafen Anfang November 2010 VertreterInnen der europäischen Zivilgesellschaft in Paris zusammen, um ein Manifest für eine europäische antirassistische Zivilgesellschaft zu unterzeichnen sowie eine europaweite Kampagne zu planen.

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/3839

Abschlussveranstaltung - Projekt Vielfalt und Chancengleichheit im Betrieb

Im Rahmen des Projekts Vielfalt und Chancengleichheit im Betrieb des Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte in Kooperation mit der Forschungsplattform "Human Rights in the European Context" der Universität Wien, dem Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern, dem Verein ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, respACT - austrian business council for sustainable development und der GPA-djp - Gewerkschaft der Privatangestellten - Druck- Journalismus - Papier haben österreichische Unternehmen von Februar bis August kostengünstige Expertise und Beratung zum Thema Diversität erhalten.
Zudem ermöglicht das im Rahmen des Projekts gegründete Unternehmensnetzwerk den Betrieben, sich gegenseitig zum Thema auszutauschen.

Bei der Abschlussveranstaltung wird der Leitfaden Diversität präsentiert, der während des Projektes erarbeitet wurde.

Wann: 16. November 2010, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: The Hub, Lindengasse 56, 1070 Wien
Anmeldung an: t.tschol@respact.at

Programmlink:
http://www.zara.or.at/_wp/wp-content/uploads/2010/11/Einladung_Abschluss-Vielfalt_Chancengleichheit_11112010.pdf


Vortrag: Rassismus in Österreich

Dieter Schindlauer, Obmann von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, erklärt das Phänomen "Rassismus in Österreich".

Diskriminierung ist immer darauf gerichtet, reale oder erfundene Unterschiedlichkeiten zwischen Menschen zu entdecken. Diese Unterschiede werden so lange mit Bewertungen aufgeladen, bis letztlich das so genannte "Andere", das "Fremde" die Gemeinsamkeit des Menschsein übertüncht.

Wann: 17. November 2010, 19:30 Uhr
Wo: Seminarraum Zeitgeschichte Museum Ebensee, Kirchengasse 5, Ebensee/ OÖ

Link: http://www.memorial-ebensee.at/de/


Podiumsdiskussion im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projekts
"Schule gegen Rassismus"

Bei der Abschlussveranstaltung des Projekts "Schule gegen Rassismus" der SP-Nationalratsabgeordneten Elisabeth Hakel werden die Siegervideos der teilnehmenden Schulklassen präsentiert, die sich im Rahmen des Projekts mit dem Thema Rassismus im Schulalltag beschäftigt haben.

Im Anschluss an die SiegerInnenehrung werden Dieter Schindlauer, Obmann von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, der Entertainer Alfons Haider, Lehrer (und Rassismusopfer) Michael Brennan sowie ein/e SchülerIn der Siegerklasse zu den Themen Vorurteilsbildung, Alltagsrassismus im Schulalltag, Zivilcourage und Methoden zur Aufklärung diskutieren. Moderiert wird die Diskussion von Projektinitiatorin Elisabeth Hakel.

Wann: 22. November 2010 von 14:30 - 16:30 Uhr
Wo: Pressezentrum Parlament, 1010 Wien

Link:
http://www.stmk.spoe.at/steiermark/aktuelles/archiv/nr-abgeordnete-hackel-uber-das-projekt-schulerinnen-gegen-rassismus


"Alley of Intolerance" beim Tag der Vielfalt im Wiener Rathaus

Die Idee der "Alley of Intolerance" basiert darauf, dass die vielen rassistischen Beschmierungen, denen wir im Alltag begegnen, nur optisch wahrgenommen werden und viele Menschen das nicht so schlimm finden.

Bei der "Alley of Intolerance" werden den TeilnehmerInnen die Augen verbunden und sie müssen entlang einem am Boden liegenden Seil eine kurze Wegstrecke zurücklegen. Entlang dieser Strecke sind maskierte Menschen als sprechende Wände postiert, die unterschiedliche im öffentlichen Raum vorhandene Texte rezitieren: rassistische und verhetzende Parolen, durchmischt mit Werbebotschaften.

Die BesucherInnen erhalten an dieser Station Einblicke in die Methoden der Trainings, indem ein ganz spezifischer Teil eines vorgefassten Bildes oder eines Stereotyps ins Wanken gebracht wird.

Wann: 24. November 2010; 12:15 - 13:15 Uhr und 14:45 - 15:45 Uhr
Wo: Wiener Rathaus

Links:
http://www.diversityday.eu/docs/Tag-der-Vielfalt-Folder_de.pdf
http://www.diversityday.eu/diversity_day_2010_de.html


"BON VOYAGE" - Benefizkonzert des Ensembles AMARCORD WIEN für lobby.16

Musiker: Sebastian Gürtler (Geige), Michael Williams (Cello), Tommaso Huber (Akkordeon), Gerhard Muthspiel (Kontrabass)

"Bon voyage" gilt als Amarcord's "Best Of" und spiegelt die Entwicklung aus 10 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit der vier Musiker wieder. Amarcord ist es ein Anliegen, Menschen, die in unserer Gesellschaft wenig Chancen und keine Stimme haben, Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Reinerlös der Veranstaltung geht an den Verein lobby.16, der minderjährige und junge erwachsene Flüchtlinge, die ohne Eltern in Österreich sind, bei Bildung, Ausbildung und Berufsbildung unterstützt.

Wann: Sonntag, 21. November, 19.30,
Wo: Konzerthaus, Schubertsaal

Kartenverkauf über: http://konzerthaus.at

Links:
http://www.amarcord.at
http://www.lobby16.org