Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 10 (31. Mai 2011)

REMINDER: SUMMERRISE11 - Benefizfestival für ZARA

SUMMERRISE - das Sommerfestival beim Böllerbauer in Haag spendet heuer seinen Reinerlös an ZARA!
Konzerte (u.a. Gustav, Mamadou Diabaté, Cafe Olga Sanchez), ein vielfältiges kulinarisches Angebot, ein Teezelt, eine Freiluftbibliothek und viele Angebote für Kinder machen dieses kleine, aber feine Festival aus.

Wann: Freitag, 3. und Samstag, 4. Juni 2011
Wo: Kulturpunkt Böllerbauer, Salaberg 36, 3350 Haag/NÖ

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4381#more-4381


ZARA fordert nach Lokaltest Ende rassistischer Einlasspolitik

Mit der Begründung "Für Schwarze gibt es sonntags den speziellen Club" musste Lokal-Tester Nelson am vorletzten Samstag draußen bleiben. Damit fiel ein Wiener Gürtellokal beim aktuellen "Lokaltesting" von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit und SOS Mitmensch durch und bestätigte Meldungen an ZARA über eine diskriminierende Einlasspolitik des Lokals gegenüber Personen mit dunkler Hautfarbe.
Um dieser rechtswidrigen Praxis entgegen zu wirken haben ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, die Gleichbehandlungsanwaltschaft sowie der Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern jetzt die Initiative Empfehlungen für eine diskriminierungsfreie Eintrittspolitik von Lokalen ins Leben gerufen. LokalbetreiberInnen, Interessensverbände und mit dem Gastgewerbe befasste Stellen sind aufgefordert, aktiv an der Umsetzung der Gleichbehandlungsgesetze mitzuwirken und mit Hilfe dieser Empfehlungen dafür zu sorgen, dass Personen der Zutritt zu Lokalen nicht mehr aus Diskriminierungsgründen verwehrt wird!

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4437#more-4437


ZARA sucht einen Assistenten oder eine Assistentin für Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit

ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit besetzt ab 1. September 2011 eine Teilzeitstelle im Ausmaß von 20 Wochenstunden als AssistentIn der Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit.

Schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis spätestens 10. Juni 2011 an: office@zara.or.at

Zur Stellenausschreibung: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4431#more-4431


Ermöglichen Sie einen Sensibilisierungsworkshop für KindergartenpädagogInnen!

Über die Plattform Respekt.net können Sie mit Ihrem Investment einen Sensibilisierungsworkshop für KindergartenpädagogInnen ermöglichen. Im Zuge des Workshops werden sich KindergartenpädagogInnen mit dem Entstehen von Vorurteilen und den Auswirkungen von Diskriminierung und institutionellem Rassismus beschäftigen. Dabei werden eigene Vorurteile reflektiert und Strategien im Umgang mit Vielfalt erarbeitet.

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4393


KoordinatorIn für Amnesty AktivistInnen gesucht

Amnesty International sucht ab sofort eine/einen TeilzeitmitarbeiterIn für die Koordination von Amnesty AktivistInnen im Ausmaß von 20 Wochenstunden.

Der Aufgabenbereich umfaßt Service, Beratung und Unterstützung von ehrenamtlichen Amnesty AktivistInnen in Gruppen und Netzwerken, Initiieren und Koordinieren von menschenrechtlich wirksamen Aktionen sowie Aufbereiten von Aktionsmaterialien und Mobilisierung von AktivistInnen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (Lebenslauf und eine Seite Motivationsschreiben) bis spätestens 2. Juni 2011 per Post an:
Amnesty International Österreich, Elisabeth Reindl, Teamleiterin Aktivismus & Campaigning
Moeringgasse 10, 1150 Wien
oder per E-Mail an:
bewerbungen@amnesty.at mit dem Betreff: KoordinatorIn für Amnesty AktivistInnen

Zur Stellenausschreibung: http://www.amnesty.at/service_links/jobs/


Vortrag und Respondenz - "Mittels Raum regieren"

Städtische Bevölkerungen werden durch staatliche Apparate in vielfältiger Weise mittels Raumproduktionen regiert. Bei Raumverboten, Videoüberwachung, crime mapping oder räumlich selektiver Polizeiarbeit wird von sozialen Verhältnissen abstrahiert, indem Räume als gefährlich oder gar kriminell behandelt werden. Diese Abstraktion mittels Verräumlichung erlaubt es, gesellschaftliche Widersprüche ohne Bezug auf Gesellschaft zu regieren. Legitimiert wird sie durch Ideologien wie der Broken Windows-These, selbst legitimiert sie extralegale Kontrollpraxen, indem sie diese in die Rechtsform überführt.

Vortrag: Bernd Belina, Institut für Humangeographie, Goethe Universität, Frankfurt a. M.
Respondenz: Christoph Laimer, dérive - Zeitschrift für Stadtforschung

Wann: Montag, 6. Juni 2011, 19:00 Uhr
Wo: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Link: http://www.depot.or.at/program.de.html


Fachtagung - "Migration und Arbeitswelt"

Ist die stärkere Betroffenheit von Arbeitslosigkeit, Armut und prekären Beschäftigungsverhältnissen bei Personen mit Migrationshintergrund nur purer Zufall? Welche Rolle spielen dabei Diskriminierung und Rassismus? Wer sind die AkteurInnen, die zur Aufklärung und Sensibilisierung in der Arbeitswelt sowie zur Umsetzung der Anti-Diskrimminierungsrichtlinie effektiv beitragen können? Wie sehen mögliche Lösungsansätze und deren Umsetzung aus? Mit diesen und ähnlichen Fragen setzt sich die Fachtagung bei diversen ExpertInnenworkshops (u.a. mit ZARA-Geschäftsführerin Barbara Liegl), Fachvorträgen sowie einer abschließenden Podiumsdiskussion auseinander.

Anmeldung zu den Workshops bis 3. Juni 2011:
Per E-Mail: tagung@migration.at oder telefonisch: 0732/66 73 63 DW 38
Anmeldungsformular auf der Homepage: http://www.migrare.at/cms/

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos.

Wann: Donnerstag, 9. Juni 2011, 09:00 - 17:00 Uhr
Wo: Arbeiterkammer Oberösterreich, Kongresssaal, Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Link: http://www.migrare.at/cms/