Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 11 (16. Juni 2011)

ZARA:Charity Event im ADRIA am Donaukanal/Wien

*OPEN AIR Konzert:
Jelena Popržan (Viola, Gesang) & Ljubinka Jokic (Gitarre, Gesang) präsentieren Musik aus dem Repertoire der Balkan-Traditionen, aber auch Lieder von Juan McCall, Georg Kreisler, Bertold Brecht und Richard Schuberth.

Eintritt gegen freiwillige Spende. Der Erlös des ZARA:Charity Events kommt der ZARA-Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus zugute.

Wann: Donnerstag, 23. Juni 2011, 19.00 Uhr
Wo: ADRIA Wien am Donaukanal, Obere Donaustraße, 1020 Wien, zwischen Salztorbrücke und Augartenbrücke

Link: http://www.adriawien.at/

Start der Städte- und Gemeindetage zum Thema Chancengleichheit

ZARA-Projekt zum Thema Chancengleichheit startet am 17. Juni in Hart (Stmk): Workshops und Schulungen zu Gleichstellung, die Vermittlung der rechtlichen Grundlagen für Nicht-Diskriminierung sowie Trainings zum Umgang mit Vielfalt - aus dieser Programmpalette haben sich zahlreiche Städte und Gemeinden österreichweit passende Module ausgesucht, um sowohl BürgerInnen als auch Verwaltungsangestellte und UnternehmerInnen über die bestehende Gesetzeslage, deren Umsetzung sowie die vorhandenen Unterstützungseinrichtungen zu informieren.

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4473#more-4473

ZARA sucht eineN ehrenamtlicheN MitarbeiterIn

Einer der Hauptbestandteile der Anti-Rassismus-Arbeit von ZARA ist Präventionsarbeit in Form von Trainings und Workshops. Zur Qualitätssicherung unserer Trainings werten wir Fragebögen unserer Projekte aus. Für die statistische Auswertung dieser Fragebögen suchen wir eineN verantwortungsbewussteN ehrenamtlicheN MitarbeiterIn.
Voraussetzung: Erfahrung im Bereich Eingabe und quantitative Auswertung von Fragebögen und ausreichend Zeitressourcen (1-2 x pro Woche für 2-3 Stunden).

Wenn Sie Interesse an dieser ehrenamtlichen, unentgeltlichen Mitarbeit bei ZARA haben und zur Qualitätssicherung unserer Trainings beitragen möchten, dann melden Sie sich bitte bis 24.06.2011 unter: office@zara.or.at

Weitere Informationen: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4451#more-4451

Young Lions Competition 2011 zum Thema Anti-Rassismus-Arbeit

Anfang April waren JungfilmerInnen dazu aufgerufen, innerhalb von 48 Stunden einen 30-sekündigen Spot über die dringende Notwendigkeit der Anti-Rassismus-Arbeit von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit zu produzieren. Eine Fachjury aus AuftraggeberInnen und Werbefachleuten hat den Spot von Patrick Vollrath (Filmakademie Wien) und Robert Summerfield (Universität Wien) auf Platz eins gewählt. Der Lohn für das Siegerteam: Ein Ticket nach Cannes zum wichtigsten Kreativwettbewerb für JungwerberInnen der Welt - der YOUNG LIONS COMPETITION.

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/4456#more-4456

Menschenrechte-Lesebuch: "Wer die Wahrheit spricht…, muß immer ein gesatteltes Pferd bereithalten"

Anlässlich 50 Jahre Amnesty International:
VertreterInnen aus dem Menschenrechtsbereich aus Österreich und Deutschland diskutieren über die Unteilbarkeit der Menschenrechte, die Rolle von Arbeits- und Sozialrechten und die Bedeutung des Engagements der/des Einzelnen. Schauspielerin Mag. Elisabeth Krön liest aus dem Menschenrechte-Lesebuch "Wer die Wahrheit spricht ..., muss immer ein gesatteltes Pferd bereithalten".

Wann: Donnerstag, 16. Juni 2011, 18.30 Uhr
Wo: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien

Weitere Termine: am Mittwoch, 29. Juni 2011, 19.00 Uhr liest das Erste Wiener Lesetheater aus dem Menschenrechte-Lesebuch in der Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 21, 1070). Info-Stand und einleitende Worte von Amnesty International.

Link: http://regionwien.amnesty.at/

Lichter gegen Rechts: "Schlossberg in Flammen"

"Lichter gegen Rechts Graz" will als ein Bündnis vieler gesellschaftlicher, kirchlicher sowie politischer Vereine und prominenter SteirerInnen am Vorabend des Bundesparteitages der FPÖ in Graz ein starkes Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz setzen und veranstaltet deshalb ein "Lichtermeer" am Grazer Schlossberg.

Wann: Freitag, 17. Juni 2011, ab 20.00 Uhr
Wo: Grazer Schlossberg

Link: http://www.lichtergegenrechts.at/

20-Jahr Feier Romano Centro

Ferry Janoska (Obmann) und Nadien Papai (Vorstandsmitglied) geben einen kurzen Rückblick auf die Geschichte des Romano Centro, das in der Gründungsphase seinen Vereinssitz in den Räumen des Republikanischen Clubs hatte. Anschließend: Podiumsdiskussion zum Thema "Aktuelle Herausforderungen der Roma-Politik" mit Mirjam Karoly, Terezija Stoisits, Ursula Hemetek und Dieter W. Halwachs; Moderation: Peter Huemer.
Im Anschluss gibt es ein kleines Buffet.

Wann: Dienstag, 28. Juni 2011, 19.30 Uhr
Wo: Republikanischer Club, Eingang Cafe Hebenstreit, Rockhgasse 1, 1010 Wien

Link: http://www.repclub.at/2011/04/05/dienstag-28-juni-2011-19-30-uhr-im-rc/

Tagung: Migration und Entwicklung - Partizipation der afrikanischen Diaspora im entwicklungspolitischen Diskurs

Die im Bereich der Entwicklungspolitik tätigen Organisationen in Österreich haben sich bisher wenig um die Einbeziehung der afrikanischen Diaspora bemüht. Es scheint eine tiefe Kluft zwischen den Erwartungen und Vorstellungen der afrikanischen Diaspora an und von Entwicklung und jenen der im Bereich der Entwicklungspolitik tätigen Organisationen zu existieren. Daher setzt sich die Veranstaltung zum Ziel den Ist-Zustand der europäischen Entwicklungspolitik näher zu beleuchten und Ursachen für diese Kluft mit EntscheidungsträgerInnen, ExpertInnen und VertreterInnen von MigrantInnen- und Diasporaorganisationen sowie NGOs zu diskutieren. Neben Impulsreferaten und Statements sollen neue und innovative Konzepte präsentiert und (auch mit dem Publikum) diskutiert werden.

Anmeldung unter: schmidjell@vidc.org

Wann: Donnerstag, 30. Juni 2011, 16.00 - 20.00 Uhr
Wo: Amtshaus Wieden, Favoritenstraße 18, 1040 Wien

Link: http://www.vidc.org/index.php?id=1159&tx_ttnews[tt_news]=823&cHash=5e4bac53cb894bec24dd81f2b5d54cfe

2. Jahresbericht zur Situation schwarzer Menschen in Österreich: Bildung im Fokus

Wie sieht die Situation junger schwarzer Menschen in Österreich in Punkto Bildung aus? Wann kamen die ersten Schwarzen Menschen in die Alpenrepublik? Mit Fragen, wie diesen beschäftigt sich der 2. Jahresbericht zur Situation schwarzer Menschen in Österreich. Herausgegeben wird der Bericht von Beatrice Achaleke (AFRA Obfrau) und Simon INOU (Afrikanet.info Chefredakteur).
Während im Jahr 2010 der Schwerpunkt des Berichts der Anti-Schwarze-Rassismus war, steht nun Bildung im Fokus. Über Schwierigkeiten oder Erfolge schwarzer Kinder in der Schule, kann nur spekuliert werden, da es diesbezüglich an Untersuchungen mangelt. Schwarze Menschen geraten jenseits von Asyldebatten kaum in den Mittelpunkt des Interesses. Das Ziel dieses Berichts war und ist es, die Situation der wohl sichtbarsten Minderheit im Lande zu thematisieren.

Link: http://www.m-media.or.at/gesellschaft/jahresbericht-2010-%E2%80%93-schwarze-menschen-in-osterreich-bildung-im-fokus/2011/06/14/

EU Agency for Fundamental Rights (FRA): Jahresbericht 2010

Der diesjährige Jahresbericht der EU-Grundrechte-Agentur beschäftigt sich mit Herausforderungen und Erfolgen auf dem Gebiet des Grundrechteschutzes im Zeitraum zwischen Januar bis Dezember 2010. Der Bericht analysiert die Ereignisse und zeigt, dass im Jahr 2010 wichtige Entwicklungen stattgefunden haben. Dennoch besteht kein Anlass zur grundrechtlichen Entwarnung. Zusätzlich enthält der Bericht einen Themenschwerpunkt zu Roma und ihrer Grundrechtssituation in Europa.

Link: http://www.fra.europa.eu/fraWebsite/attachments/annual-report-2011-summary_DE.pdf