Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 31 (26. April 2012)

Heute ab 20.00 Uhr ZARA:Charity im Badeschiff!

Programm:

20:30 Uhr Live Band „Sormeh“
Eigenwillige Arrangements und hemmungslose Improvisation im Spannungsbogen von Orient bis Balkan.

ab 22:30 Uhr DJ-Line mit DJ Don Ricardo (Richard Schuberth) u.a.
Ethnosounds in allen möglichen Mischungsverhältnissen, von Funk-Jazz bis Trip-Hop.

Eintritt: 6,-€ Mindestspende (zugunsten des Vereins ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit)

Wann: Donnerstag, 26. April 2012, ab 20.00 Uhr
Wo: Badeschiff/Laderaum, Wien, zwischen Schwedenplatz und Urania, U4/ U1 Station Schwedenplatz

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/6171#more-6171

ZARA:Talk zum Thema : "Roma und Romnija in Österreich"

Illegalisierung und Massenausweisungen aus Frankreich sowie Verfolgung und gewaltsame Übergriffe gegen Roma/Romnija in osteuropäischen Staaten haben die prekäre Situation von Roma/Romnija in Europa im vergangenen Jahr stärker in ein öffentliches Licht gerückt. Wie sieht jedoch die aktuelle Situation von Roma/Romnija in Österreich aus? Antiziganismus ist kein Phänomen, das ausschließlich osteuropäischen Staaten zuzuschreiben ist.

Vor dem Hintergrund rechtlicher Entwicklungen wie dem novellierten Volksgruppengesetz, der vorgebrachten Kritik an den Gesetzesänderungen sowie vorherrschender Pauschalisierungen, Fremdzuschreibungen und fremdbestimmter Marginalisierung diskutieren beim ZARA:Talk folgende ExpertInnen aus Medien, NGOs und Wissenschaft über die soziale und rechtliche Situation von Roma/Romnija in Österreich:

* Andrea Härle, Geschäftsführerin Romano Centro
* Gilda Horvath, Journalistin
* Mirjam Karoly, Politologin, Beraterin der OSZE in Roma und Sinti betreffenden Angelegenheiten

Moderation: Claus Pirschner, FM4

Wann: 3. Mai 2012, 19:00 Uhr
Wo: Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

Link: http://www.zara.or.at/index.php/archiv/6189#more-6189

Jetzt anmelden: Zivilcourage-Workshop am 4. Mai 2012!

Was ist Zivilcourage? Wie begegne ich Angriffen, Ohnmacht, Aggression, Angst oder z.B. der Situation Einer gegen Alle? Was kann ich wann tun? Wo sind meine Grenzen? Basierend auf den individuellen Erfahrungen der TeilnehmerInnen geht es darum, den persönlichen Handlungsspielraum zu erweitern, eigene Grenzen auszuloten und körperliche wie verbale Selbstbehauptung zu trainieren.

Kosten: 100 Euro
Anmeldung: VHS Ottakring, Kursnummer: D06509
Tel: 01/492 08 83, Fax: 01/492 08 58 oder Mail: office.ottakring@vhs.at

Wann: Freitag, 4. Mai 2012, 16.00-20.00 Uhr & Samstag, 5 Mai 2012, 9.00-17.00 Uhr
Wo: VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien (U6 Thaliastraße)

Link: http://www.zara.or.at/index.php/trainings/naechste-termine

Diskussion: " Rassismus - allen ein Begriff?"

Die von ZARA-Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit und SOS Mitmensch initiierte Diskussionveranstaltung bildet den Auftakt zur Aktion "Wir mich nicht an! 14 Tage gegen Rassismus" der Grünen Bildungswerkstatt Wien.
Im Zentrum der Diskussion steht der Begriff "Rassismus", der in der politischen Praxis weder einheitlich verwendet noch überall (gleich) verstanden wird. Es stellt sich die Frage, wie praktikabel dieser Begriff für die politische Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit ist. AkteurInnen aus der politischen Antirassismusarbeit diskutieren über enge und weite Definitionen von "Rassismus" und über Momente, in denen auf den Rassismusbegriff lieber verzichtet wird.

Am Podium:

* Bernhard Perchinig (ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit)
* Petja Dimitrova (Transnationaler Migrant_innenstreik)
* Njideka Iroh (Pamoja)
* Alexander Pollak (SOS Mitmensch),

Moderation: Gerd Valchars (GBW Wien)

Wann: Freitag, 4. Mai 2012, 18.00 Uhr
Ab 20.00 Uhr: Party und Tanz gegen VerWIRrung. Konzert der MusikarbeiterInnenkapelle, DJn-Line mit Brunnhilde.
Wo: Ragnarhof , Grundsteingasse 12, 1160 Wien

Die Aktion "Wir mich nicht an! 14 Tage gegen Rassismus" findet von 4. Bis 18. Mai 2012 statt und wird von der Grünen Bildungswerkstatt gemeinsam mit antirassistischen Organisationen und AktivistInnen aus der Zivilgesellschaft veranstaltet.

Link: http://www.gbw-wien.at/

Migration.Wirtschaft.Messe 2012

Die Informations- und Karrieremesse von Networking Youth Career will die wichtigsten staatlichen Institutionen sowie einige Unternehmen zusammen bringen um Jungerwachsenen einen intensiven Austausch, ausgezeichnete Beratungsmöglichkeiten und Networking zu ermöglichen.

Das Programm besteht aus Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Zum Thema „MigrantInnen im Bewerbungsprozess: Teils dringend gesucht, teils diskriminiert” diskutiert u.a. Wolfgang Zimmer, Leiter der ZARA-Beratungsstelle, am Samstag, 5. Mai um 10.00 Uhr im Großen Saal.

Die Veranstaltungen der Migration.Wirtschaft.Messe 2012 sind kostenlos. Anmeldung unter:
http://www.nyc.co.at/veranstaltungen/messe2012/anmeldung/

Wann: Freitag, 4. Mai 2012 ab 13.00 Uhr und Samstag, 5. Mai 2012 ab 9.30 Uhr
Wo: Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Link: http://www.nyc.co.at/veranstaltungen/messe2012/

Diskussionsveranstaltung "STANDPUNKT" zum Thema: "Wie schlimm sind Vorurteile"

Viermal im Jahr organisiert KeyKontakt PR Podiumsdiskussionen zu Themen, die Jugendlichen unter den Nägeln brennen. Die SchülerInnen können schon im Vorfeld der Veranstaltung via Online-Forum diskutieren. Diese Beiträge fließen in die Publikums-Diskussion ein. Danach geht die Debatte im Internet weiter. Begleitet wird die Veranstaltungsreihe von Radio- und Zeitungsworkshops.

Am Podium:

* Susi Bali, ZARA-Trainerin und Psychologin
* Aida Loos, Kabarettistin
* Nedad Memic´, Chefredaktion KOSMO

Moderation: Alois Schörghuber, Ö1.

Wann: Donnerstag, 10. Mai 2012, 10.00 Uhr
Wo: RF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Link: http://www.schuelerradio.at/

Diskussion: "Alltagsrassismus - warum polarisiert das "N-Brot" ganz Wien?"

Das Unterstützungskomitee zur Integration von MigrantInnen lädt im Rahmen der "UKI Gespräche" zur Diskussion des emotionalen Themas:
Was für die einen Tradition, ist für andere zutiefst verletzend -Stichwort "N****brot" oder "M*** im Hemd".

Fernab der politisch-intellektuellen Debatte geht es um das Zusammenleben von Menschen und die Form der Diskriminierung, die für viele ständig spürbar für andere nicht sichtbar ist. "Alltagsrassismus" lautet das Stichwort. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, was in diesem Zusammenhang ‚respektvoller Umgang' bedeutet.

Der Diskussion stellen sich Gemeinderäte aller Wiener Parteien (SPÖ, Grüne, ÖVP, FPÖ), sowie
politische Verantwortliche, JournalistInnen, VertreterInnen der NGOs und interessierte Menschen. Für ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassimus-Arbeit wird der Leiter der Beratungsstelle Wolfgang Zimmer mitdiskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von der M-MEDIA- Chefredakteurin Clara Akinyosoye.

Wann: Donnerstag, 10. Mai 2012, 19.00 Uhr
Wo: Galerie NUU, Wilhelm Exnergasse 15, 1090 Wien

Link: http://www.gbw-wien.at/article885.htm

facebook: http://www.facebook.com/events/264392616984171/

Fachtagung: "Populismus. Herausforderung oder Gefahr für die Demokratie?"

Populismus manifestiert sich in praktisch allen Staaten Westeuropas. Populistische Parteien gewinnen zunehmend Einfluss auf das politische Geschehen. Es stellt sich die Frage: Wie wirkt sich dies auf die Fähigkeit unserer demokratischen Einrichtungen aus, konstruktive, gerechte und zukunftsweisende Lösungen für aktuelle und künftige Probleme zustande zu bringen- ohne dass auf längere Sicht soziale Frieden und Wohlstand gefährdet sind?
Die Tagung soll aufzeigen, wo und wie sich Populismus manifestiert, soll Antworten finden und das Problem des Populismus den BürgerInnen und Bürgern nahebringen.

Wann: Donnerstag, 11. Mai 2012, 10.00-19.30 und Freitag, 11. Mai, 9.00-13.00 Uhr
Wo: Palais Epstein, Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Wien

Verbindliche Anmeldung (Name/Vorname) bis 3. Mai 2012 an: veranstaltungen06@parlament.gv.at

Link: http://www.ustinov.at/einladung_populismus.pdf