Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 42 (25. Oktober 2012)

"Kein Platz für Rassismus": ZARA startet Spendenkampagne

Angesichts der prekären finanziellen Lage braucht ZARA dringend Geld, um auch im nächsten Jahr weiterbestehen zu können. ZARA ist nach wie vor die einzige Organisation, die österreichweit kostenlos Opfer und ZeugInnen von Rassismus berät. Spenden an ZARA sind steuerlich absetzbar, außerdem ist ZARA Träger des Spendengütesiegels. Neuerdings können Spenden auch online überwiesen werden.

Link: http://www.zara.or.at/

Gleichbehandlungskommission (GBK) verurteilt Rassismus in Linzer Diskothek

In gleich drei Diskriminierungsfällen hat die GBK die Diskothek "Nachtwerft" der rassistischen Diskriminierung für schuldig befunden. Mehrere Männer wurden auf Grund ihrer ethnischen Zughörigkeit am 17. Dezember 2011 nicht eingelassen. Der Türsteher begründete "Ausländer dürfen nicht hinein." ZARA und das oberösterreichische Antifa Netzwerk initiierten darauf hin im Auftrag der Opfer die Verfahren vor der GBK. Die Kommission empfiehlt dem Betreiber der Diskothek Schadenersatzzahlungen, die "wirksam und abschreckend" sein müssen. ZARA begrüßt die klare Entscheidung der GBK und fordert die zuständigen Stellen auf, effektivere Maßnahmen zur Bekämpfung diskriminierender Einlasspolitiken einzuführen.

Link: http://www.frauen.bka.gv.at/ und http://www.antifa.co.at/

Tagung: Anerkennung - Identitäten - Diversität

Was sind die Voraussetzungen für ein konstruktives Miteinander in Vielfalt? Im Rahmen der Tagung wird zur multiprofessionellen Begegnung und zum lebendigen und offenen Dialog geladen um dieser Frage auf den Grund zu gehen. Die Zielgruppen für diese Tagung bilden PsychotherapeutInnen, StudentInnen der islamischen religionspädagogischen Akademie, ErwachsenenbilderInnen, MitarbeiterInnen der AK und im Berufsfeld einschlägig tätige Personen.

Eine Anrechenbarkeit für PsychotherapeutInnen als Fortbildungsveranstaltung mit 6 Arbeitseinheiten ist anerkannt.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Wann: Freitag 9. November 2012, 9 - 17 Uhr
Wo: Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien,

Link: http://www.psychotherapie.at/

ZARA:TALK Austrahlungstermine auf OKTO TV

Für alle die den ZARA:TALK verpasst haben gibt es jetzt die Chance drei weitere Wiederholungstermine wahrzunehmen:
Sonntag, 28. 10., 17:30
Samstag, 3. 11., 22:00
Sonntag, 11.11., ca. 22:25
Auf OKTO TV gibt es zudem die Möglichkeit on demand alle ZARA:TALKS der Vormonate anzusehen.

Link: http://www.okto.tv/zaratalk

Niemals vergessen! Nie wieder Faschismus!

"In den Jahren 1939-1942 wurden vom ehemaligen Aspangbahnhof zehntausende österreichische Juden in Vernichtungslager transportiert und kehrten nicht mehr zurück"
Am Freitag dem 9. November jähren sich die tragischen Ereignisse der so genannten "Reichskristallnacht". Im Zuge dessen findet eine Mahnwache statt. Setzen Sie ein Zeichen gegen Faschismus zumal es in diesem Land noch immer Parteien gibt die mit rechtsradikalem Gedankengut kokettieren. Unter anderem rufen Madeleine Petrovic und Karl Öllinger zu dieser Kundgebung auf.

Wann: Freitag, 9. November 2012, 18 Uhr
Wo: Gedenkstein vor dem ehemaligen Aspangbahnhof, Platz der Opfer der Deportation, 1030 Wien

Link: http://maps.google.at/maps

ZARA Workshop zum Thema Zivilcourage - jetzt anmelden

Was ist Zivilcourage? Wie begegne ich Angriffen, Ohnmacht, Aggression, Angst oder z.B. der Situation EineR gegen Alle? Was kann ich wann tun? Wo sind meine Grenzen? Basierend auf den individuellen Erfahrungen der TeilnehmerInnen geht es darum, den persönlichen Handlungsspielraum zu erweitern, eigene Grenzen auszuloten und verbale Selbstbehauptung zu trainieren.

Wann: Freitag, 16. November 2012, 16:00 - 20:00 Uhr und Samstag, 17. November 2012, 9:00 - 17:00 Uhr
Wo: VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien
Kosten: 100 Euro
Anmeldung per E-Mail an: office.ottakring@vhs.at oder Tel: 01/492 08 83, Fax: 01/492 08 58

Link: http://www.zara.or.at/ oder http://www.vhs.at/

MiMi: von Migranten für Migranten - Gesundheitslotsin gesucht

Im Zuge des vom Integrationsstaatssekretariat geförderten Projektes (MiMi) werden fremdsprachige Personen, die in der außerösterreichischen Community verankert sind und die deutsche Sprache sehr gut beherrschen gesucht. Die Aufgabe der GesundheitslotsInnen ist die Aufklärung verschiedenster MigrantInnengruppen über das Wiener Gesundheitssystem.
Der Kurs findet an drei Samstagterminen (10:00 bis 17:00) und acht Mittwochabenden (17:00 bis 20:30) statt. Zudem sind rund 50 Lern- und Praxisstunden, insgesamt rund 100 Stunden, an Aufwand zu erwarten. Der Kurs ist für die Teilnehmenden kostenlos und eine Aufwandsentschädigung wird entgolten.

Wann: Beginn der Schulung, Mittwoch, 21. November 2012, 17:00 - 20:00 Uhr
Wo: Habibi Haus der Bildung und beruflichen Integration, Landstraßer Hauptstraße 26, 1030 Wien
Anmeldung per E-Mail an: mimi@volkshilfe-wien.at

Link: http://www.volkshilfe-wien.at/