Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 43 (15. November 2012)

Unterstützungsaufruf für die ZARA Anti-Rassismus-Spendenkampagne

Um eine breite Öffentlichkeit für die Problematiken von Alltagsrassismus zu sensibilisieren und gleichzeitig zur Unterstützung unseres Vereins aufzurufen, haben wir im Herbst unsere neue Kampagne "Kein Platz für Rassismus" gestartet. Die Kampagnenmotive zeigen Tatorte rassistischer Vorfälle sowie eine kurze anonymisiere Fallbeschreibung. Die Motive basieren auf Fällen, welche 2012 an die ZARA Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus gemeldet wurden. Bitte unterstützen Sie uns bei der Weiterverbreitung, indem Sie unsere Plakate aufhängen und die Kampagne auf facebook liken.

Alle Plakatmotive finden Sie zum downloaden und ausdrucken auf unserer Website unter www.zara.or.at, alternativ können Sie die Plakate auch im ZARA-Büro anfordern und abholen, unter: office@zara.or.at.

ZARA-Talk: Cyber-Hate

Das Internet bietet schier unendliche Möglichkeiten, Informationen weiterzuverbreiten. Diese Möglichkeiten nutzen jedoch nicht nur Personen, Gruppen oder Organisationen, um ihre Meinungen zu verbreiten, sondern auch extremistische Gruppierungen. In Blogs, Tweets und Messages, via facebook, youtube & Co., verkaufen sie ihre Hassbotschaften als objektive Realitäten und versuchen somit SympathisantInnen zu rekrutieren und politische Stimmung zu erzeugen. Über die Gefahren und Herausforderungen, die von der Verbreitung verhetzender, hasserfüllter und rassistischer Inhalte und Botschaften durch einschlägige Gruppen und Personen im Netz ausgehen, diskutieren im Rahmen dieses ZARA:Talk VerfassungsschutzexpertInnen sowie ExpertInnen aus der Internetindustrie, dem Bereich Jugendschutz sowie aus dem Politik- und NGO-Bereich.

Podium: Karin Pöllmann, Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung; Maximilian Schubert, Internet Service Providers Austria; Lukas Wurz, Plattform "stoppt die rechten"; Christiane Schneider, jugendschutz.net; Wolfgang Zimmer, ZARA-Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus.

Moderation: Clara Akinyosoye, M-Media
Wann: 3.Dezember 2012
Wo: Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

E-Mail: presse@zara.or.at
Info: www.zara.or.at

Ermöglichen Sie einen ZARA-SENSIBILISIERUNGS-WORKSHOP für Jugendliche!

Über die Plattform respekt.net für gesellschaftspolitisches Engagement können Sie mit Ihrem Investment einen Sensibilisierungsworkshop für SchülerInnen der polytechnischen Schule Neusiedl am See ermöglichen. Der Workshop bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich einen Tag lang mit dem Entstehen von Vorurteilen und den Auswirkungen von Diskriminierung und institutionellem Rassismus zu beschäftigen sowie intensiv zu den Themen Vorurteile, Fremd-/Anderssein und Diskriminierung zu arbeiten.

Link zum Projekt: www.respekt.net/

Lesung im Gedenken an das November-Pogrom

Im Gedenken an das November-Pogrom 1938 findet die Lesung "Alles, woran man glaubt, beginnt zu existieren" statt. Carmen Renate Köper liest Texte von Ilse Aichinger.

Wann: Sonntag, 18. November 2012, 18:00
Wo: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Link: rundgang.blogsport.de

Seminar: Sprachprofile und Sprachregime in der Medien- und Bildungsarbeit

Sprachliche Praktiken dienen nicht nur der (privaten oder öffentlichen) Kommunikation, sie formen auch die Art, in der wir uns und die Welt um uns wahrnehmen, sie werden als Zeichen für Zugehörigkeit oder Anderssein gedeutet, sie drücken Machtverhältnisse aus und verleihen Handlungsmacht. Weil Sprachen mit beiden Sphären zu tun haben, der öffentlichen der Politik und der des persönlichen, emotionalen Erlebens, kommt der Beschäftigung mit Sprache eine zentrale Stellung zu, wenn es um Fragen wie Diskriminierung, Gleichberechtigung oder soziale Teilhabe geht.

Wann: Montag, 19. November 2012 um 11:00 Uhr bis Dienstag, 20. November 2012 um 16:00 Uhr
Wo: Bundesinstitut für Erwachsenenbildung St. Wolfgang, Bürglstein 1 - 7, 5360 St. Wolfgang i.S.

Link: http://commit.at

SCHRITTWEISE - Wege aus der Gewalt

Die Filmreihe SCHRITTWEISE - WEGE AUS DER GEWALT gibt Einblicke in mögliche Wege aus Gewaltbeziehungen. Die neue Folge ist gedreht - sie thematisiert die Wegweisung durch die Polizei und die Arbeit der Interventionsstellen gegen Gewalt / Gewaltschutzzentren. Regie führte neben Katja Schröckenstein Jochen Graf, der auch die Regie der Zivilcourage-Spots für ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit führte.

Wann: Kinopremiere 24. November 2012, 18:00 Uhr
Wo: Top Kino (im Rahmen der Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern)

Link: http://www.aoef.at

Sendetermine OKTO TV: 22. - 29. November

Studienfahrt in die KZ-Gedenkstätte Theresienstadt (Terezin)

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) wird eine Studienfahrt in die KZ-Gedenkstätte Theresienstadt (Terezin) und nach Prag durchführen. Die Busfahrt beginnt am 30. November um 9.00 Uhr in Linz und Wien. Der Pauschalpreis beträgt für MKÖ-Mitglieder 120 Euro, für Nicht-Mitglieder 150 Euro und für Jugendliche 100 Euro. Umfasst sind die Busfahrt, eine fachkundige Reisebegleitung, zwei Übernachtungen im Parkhotel in Terezin (einschließlich Frühstück) und alle Eintritte. Weitere Informationen gibt es unter 01/2128333 (MKÖ-Büro). Anmeldungen sind unter info@mkoe.at möglich!

Wann: Freitag, 30. November 9:00 bis Sonntag, 2. Dezember

Link: www.mkoe.at/aktuelles

KONTAKTEPOOL Wien Fest 12

Spaß, gute Unterhaltung und interessante Begegnungen sind garantiert, wenn am 6. Dezember 2012 das Kontaktepool Wien Fest 12 im Amtshaus Margareten stattfindet. Besonderes Highlight des Abends ist das Live-Konzert des Großmütterchen Hatz Salon Orkestars mit seiner Mischung aus Jazz, Balkanpop und Klezmer! Mit Spannung erwartet wird auch die Prämierung der Gewinnerfotos aus dem Fotowettbewerb "Zusammenleben ist spannend". Der Eintritt ist frei.

Wann: 6. Dezember 2012, 17:00 - 21:00 Uhr
Wo: Amtshaus Margareten, Schönbrunner Straße 54, 2. Stock, Festsaal

um Anmeldung wird gebeten: 01/9668096 oder 0699/11696452

Link: http://www.stationwien.org

SOS Mitmensch präsentierte ExpertInnenrat für Migrations-, Integrations-, und Gleichstellungsfragen

SOS Mitmensch hat einen ExpertInnenrat für Migrations-, Integrations-, und Gleichstellungsfragen gegründet, in dem auch Katrin Wladasch, Obfrau von ZARA Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit vertreten ist. Dieser ExpertInnenrat wurde notwendig, da laut dem internationalen Migrations- und Integrationsindex (MIPEX) Österreich zu den Ländern, die Integration nicht begünstigen, sondern erschweren, gehört. Österreich landet nur an 25. Stelle von 33 gemessenen Ländern. Der neue, unabhängige ExpertInnenrat ist ein lösungsorientiertes Gremium, das ganz konkrete Lösungsvorschläge für die Verbesserung der Chancen und Rechte aller Menschen in Österreich macht. Das 24-köpfige Gremium hat daher als ersten Schritt ein Maßnahmenpapier mit 125 von der Politik rasch umsetzbaren Lösungen vorgestellt.

Link: www.sosmitmensch.at

Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe) vergibt "Schandfleck 2012"

NeSoVe vergibt am 20. Februar 2013, dem Welttag der sozialen Gerechtigkeit, den SCHANDFLECK des Jahres 2012, eine Auszeichnung für gesellschaftlich unverantwortliche Unternehmen, Organisationen, Institution und Einzelpersonen. Es gibt 2 Preise: ein Jury-Preis und einen Publikumspreis, der online abgestimmt wird. Der Nominierungsaufruf wurde letzte Woche veröffentlicht und NeSoVe braucht Ihre Hilfe, um den SCHANDFLECK zu verbreiten, um Nominierungen zu bekommen.

Link: www.facebook.com/SchandfleckdesJahres oder www.netzwerksozialeverantwortung.at

zeitim:puls³ Kurzfilmwettbewerb 2013

Am 1. November 2012 war es wieder soweit. Zum dritten Mal startete der bundesweit ausgetragene zeitim:puls³ Kurzfilmwettbewerb 2013. Dieser richtet sich an SchülerInnen, Studierende und alle jungen Menschen, die sich in Form eines Kurzfilms von maximal 90 Sekunden kritisch mit dieser gesellschaftlichen Vielfalt auseinandersetzen wollen. Der zeitim:puls³ Kurzfilmwettbewerb 2013 legt ein starkes Gewicht auf Kreativität und Vielfalt als Positionen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Extremismus. Einsendeschluss ist der 30. April 2013.

Link: www.gesellschaftundvielfalt.eu/aktuelles.html

Lehrveranstaltungsreihe "Diversity/Equality - Management von Vielfalt"

Die Universität Wien bietet die Lehrveranstaltungsreihe erstmals im Wintersemester 2012/13 im Rahmen des Wahlfachkorbs "Antidiskriminierung" für alle Studienrichtungen und externen InteressentInnen an. Die Vortragenden kommen aus der Wissenschaft und aus der Praxis. ExpertInnen der Gleichbehandlungsanwaltschaft beteiligen sich am Wahlfachkorb mit dem Kurs "Die spezialisierten Institutionen des Gleichbehandlungsrechts".

Wann: Wintersemester 2012/13
Wo: Universität Wien

Links: www.oeh.univie.ac.at und online.univie.ac.at

BAOBAB präsentiert Bildungsmaterial "vom Kommen und Gehen"

BAOBAB ist ein gemeinnütziger Verein und fördert mit seinem Angebot die Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen und globalen Themen im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich. Das aus einer Broschüre und einer DVD bestehende Bildungsmaterial "Vom Kommen und Gehen" erzählt vom Reisen, vom Aus- und Einwandern, von Flucht, vom Fortgehen und Ankommen. Anknüpfend an Kurzfilmporträts von ImmigrantInnen aus verschiedenen Kontinenten bietet das Bildungsmaterial zahlreiche didaktische Impulse rund um das Thema Migration, die vor allem ein dialogisch-kooperatives Arbeiten in den Mittelpunkt stellen.

Link: www.baobab.at/vom-kommen-und-gehen