Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 45 (14. Dezember 2012)

Menschenrechtsbefund 2012: Jeder fünfte Jugendliche Opfer von Mobbing im Internet

Soziale Netzwerke im Internet werfen immer mehr menschenrechtliche Fragen auf. Einer aktuellen Studie zufolge sind Kinder und Jugendliche mit 38 Prozent die am stärksten betroffene Personengruppe von Cyber Mobbing, gefolgt von MigrantInnen (35 Prozent) und Personen, die einer bestimmten Religionsgemeinschaft angehören (24 Prozent).
Ein Fünftel aller bei ZARA gemeldeten Rassismus-Vorfälle haben rassistische Postings im Netz zur Grundlage. Allen Formen von Cyber Mobbing bzw. Cyber Hate ist allerdings gemeinsam, dass der rechtliche Rahmen, dagegen vorzugehen, sehr beschränkt ist. Ein Provider der seinen Server im Ausland betreibt entzieht sich beispielsweise österreichischem Recht.

Link: http://www.zara.or.at

Unterstützen Sie ZARA durch einen Einkauf über shop2help

Einkäufe bei Online-Anbietern wie Amazon uvm. über das shop2help Portal ermöglichen Spenden für ZARA - ohne Mehrkosten für Sie!
Im Shop2help-Portal werden über 50 verschiedene Online-Shops gebündelt und der Kunde / die Kundin kann sich eine begünstigte Organisation aussuchen, der dann ein kleiner Anteil der Kaufsumme als Spende zugute kommt.

Zum Shop: http://www.shop2help.net

Lehrgang zu Chancengleichheit und Antidiskriminierung in der Jugendarbeit

Gerade Jugendliche sind in ihrem Lebensumfeld immer wieder von Diskriminierung betroffen. JugendarbeiterInnen nehmen dabei eine Schlüsselposition ein und sind gefordert wenn es darum geht, Bewusstsein über Unrecht und Diskriminierung zu schaffen. Im Zuge dieses Lehrgangs soll ein Raum der Auseinandersetzung, des Lernens und des Austausches geschaffen werden, der die Teilnehmenden befähigt im eigenen Umfeld, Projekte in den beiden Themenbereichen umzusetzen.
Zielgruppe bilden Personen aus der offenen und verbandlichen Jugendarbeit sowie MultiplikatorInnen im Bereich der Jugendarbeit, der Jugendinformation und der Landesjugendreferate.
Dies ist ein Lehrgangsangebot der österreichischen Agentur "Jugend in Aktion" in Kooperation mit ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit.

Wann: März bis September 2013
Wo: Salzburg, Wien und Innsbruck
Anmeldung bis 20. Jänner 2013 per E-Mail an: andrea.hollenstein@iz.or.at
Das Anmeldeformular finden Sie auf der Website.

Link: http://jugendinaktion.at

Ermöglichen Sie einen ZARA-SENSIBILISIERUNGS-WORKSHOP für Jugendliche!

Über die Plattform respekt.net für gesellschaftspolitisches Engagement können Sie mit Ihrem Investment einen Sensibilisierungsworkshop für SchülerInnen der polytechnischen Schule Neusiedl am See ermöglichen. Der Workshop bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich einen Tag lang mit dem Entstehen von Vorurteilen und den Auswirkungen von Diskriminierung und institutionellem Rassismus zu beschäftigen sowie intensiv zu den Themen Vorurteile, Fremd-/Anderssein und Diskriminierung zu arbeiten.

Link zum Projekt: http://www.respekt.net

ZARA:TALK zum Thema Cyber Hate auf OKTO TV

Der aktuellste ZARA:TALK, der die Gefahren und Herausforderungen die von der Verbreitung verhetzender, hasserfüllter und rassistischer Inhalte im Netz ausgehen zum Thema hat, wird am Samstag, den 12. Jänner 2013, um 20:00 Uhr erstmals ausgestrahlt. Die drei weiteren Termine erfahren Sie in Kürze auf unserer Webseite unter Termine/Events.
In der Oktothek finden Sie zudem auch ältere ZARA:TALKs.

Link: http://okto.tv/zaratalk

Ausschreibung des Concordiapreises 2012

Die Auszeichnung wird in den Kategorien Pressefreiheit und Menschenrechte vergeben, die jeweils mit 3.700 Euro dotiert sind. Bewertet werden Arbeiten der Kategorie Menschenrechte, die im Jahre 2012 in Österreich erschienen sind oder engen Bezug zu Österreich aufweisen. Arbeiten zum Thema Pressefreiheit sind nicht auf das Gebiet der Republik Österreich beschränkt.
Die Bewerbungen sind an den Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien zu richten und mit dem Kennwort "Menschenrechte" oder "Pressefreiheit" zu versehen.
Einsendeschluss ist der 31. Jänner 2013, die Auswahl der Preisträger trifft eine unabhängige Jury.

Anmeldung per E-Mail an: office@concordia.at

Link: http://www.concordia.at

Bakary J. fordert Schmerzensgeld von der Republik Österreich

2006 wurde Bakary J. von Polizisten nach einem missglückten Abschiebungsversuch schwer verletzt und mit dem Tod bedroht. Die an der Folter beteiligten Beamten wurden 2009 zu mehrmonatigen bedingten Haftstrafen verurteilt. In diesem Jahr wurden drei der folternden Beamten entlassen. Jetzt fordert Bakary J. 750.000 Euro Schmerzensgeld.
Apropos: im letzten Newsletter (Nr. 44) haben wir uns bei der Beschreibung des Films VOID, der sich an der Geschichte von Bakary J. orientiert, missverständlich ausgedrückt. Wir bitten um Entschuldigung!

ZARA wünscht erholsame Feiertage und guten Rutsch!

Wir danken allen UnterstützerInnen von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit für das anhaltende Interesse, ihr ehrenamtliches Engagement und die Spenden sowie die zahlreichen Kooperationen, die unsere Arbeit erst möglich machen! Unsere Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus bleibt vom 24.12. bis 06.01.2013 geschlossen, in dringenden Fällen erreichen Sie uns per E-Mail. Wir wünschen erholsame Feiertage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr! Der nächste Newsletter erscheint Mitte Jänner 2013.
Das ZARA-Team