Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 15 (02. September 2013)

ZARA sucht FussballspielerInnen für UNHCR Cup

Setzen sie ein Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus und seien sie ein Teil der ZARA-Courage Kickers! Am Freitag, 27. September 2013 haben Sie dazu im Zuge des "Langen Tags der Flucht" beim UNHCR Fussballcup die Gelegenheit. Rudimentäre Fitness (Spieldauer 10 Min.), Teamfähigkeit und klare Abgrenzung gegen Rassismus sind die Voraussetzungen, um beim ZARA Team dabei zu sein. Speziell Frauen Torleute werden noch dringend gesucht. Wer nicht selbst am Platz aktiv sein möchte, ist herzlich eingeladen, als ZARA Fan unser Team zu unterstützen.

Wann: Freitag, 27.September 2013, Anpfiff: 13:00

Wo: SC Wiener Viktoria, Oswaldgasse 34, 1120 Wien

Informationen zum Turnier finden sie hier.

Informationen zum "langen Tag der Flucht" finden sie hier.

Anmeldung per email: office@zara.or.at

Vienna Review Salon am 12.September 2013

Am 12. September 2013 lädt das Expat Center Vienna zum Vienna Review Salon ein. Ausgewählte JournalistInnen der Vienna Review werden hier bei gemütlicher Atmosphäre und zu Jazzklängen des Pianisten Benjamin Kubaczek über einige ihrer aktuellen Geschichten erzählen. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dardis McNamee.

Anmeldung unter: editor@viennareview.net

Wann: Donnerstag, 12. September 2013, 18.00 - 22.00 Uhr

Wo: Expat Center Vienna, Schmerlingplatz 3, 1010 Wien

Mehr Informationen: www.expatcenter.at/

Romafest am 21.September 2013 im Amerlinghaus

Unter dem Motto "tai wadunschi trayjinas" ("und dennoch leben wir!") veranstaltet das Zentrum für interkulturelle Kunst und Antirassismusarbeit Exil am 21. September eine große Romakulturpräsentation im Hof und in den Veranstaltungräumen des Amerlinghauses.
Nachdem Ceija Stojka, die große österreichische Romakünstlerin und Überlebende von drei Konzentrationslagern der Nazis im Jänner 2013 verstorben ist, stellt der Verein Exil im Rahmen des Romafestes 2013 Bilder und Grafiken aus, in denen sie ihre Vergangenheit, die exemplarisch für die Verfolgungsgeschichte der Roma im 20. Jahrhundert steht, aufarbeitete. Neben Ausstellungen und Künstlergesprächen wird es ein umfassendes Musikprogramm geben. Auf der Bühne im Hof werden verschiedene Ensembles, wie Amenza Ketane (Hojda Stojka, Family & Friends), Ruzsa Nikolic-Lakatos (Musik der Lowara aus Ungarn), Mosa Sisic and the Gipsy Family (Romamusik vom Balkan) und Diknu Schneeberger Trio (Sinti-Jazz) zu hören sein.

Wann: Samstag, 21. September 2013, ab 18.00 Uhr


Wo: Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien, Eintritt 10,-

Mehr Informationen: www.zentrumexil.at/index.php

"Pass egal Wahl" am 24.September 2013

Ende September finden in Österreich Nationalratswahlen statt. Doch mehr als 1 Million Menschen dürfen weder wählen noch kandidieren. SOS Mitmensch tritt diesem Demokratieausschluss mit der ersten österreichischen "Pass egal Wahl" entgegen und stellt am 24. September ein eigenes Wahllokal am Minoritenplatz auf. Es wird über die Parteien abgestimmt, die österreichweit für die Nationalratswahl kandidieren. Alle Menschen, die in Österreich leben, jedoch keinen österreichischen Pass besitzen, können an der Wahl teilnehmen und damit ein Zeichen für mehr Demokratie setzen. Für eine Demokratie, die offen für alle Menschen ist!

Wann: Dienstag, 24. September, 15.00 bis 20.00 Uhr

Wo: Minoritenplatz (U3 Herrengasse), 1010 Wien

Mitbringen: Pass oder Personalausweis

Mehr Informationen: www.sosmitmensch.at/site/home/article/635.html

Langer Tag der Flucht am 27.September 2013

Am Freitag, 27. September 2013 organisiert das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR gemeinsam mit mehr als 40 KooperationspartnerInnen aus Kunst, Kultur,
Sport und dem Flüchtlingsbereich den "Langen Tag der Flucht". Auch dieses Jahr warten wieder jede Menge Unterhaltung und Informationen zu den Themen Flucht und Asyl auf die BesucherInnen. Neben Ausstellungen, Lesungen, einem Fußballturnier, Jam-Sessions und Kinofilmen können Sie aus einem abwechslungsreichen Programm wählen, um Ihr Wissen zu erweitern und Einblicke in die Lebenswelten und Biografien von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Österreich zu bekommen. Auch ZARA stellt sich in diesem Rahmen vor und bietet einen Einblick in die Antirassismusarbeit des Vereins. Ein interaktiver Vortrag thematisiert Handlungsmöglichkeiten gegen Rassismus und stellt die Arbeit von ZARA vor. Die Praxiserfahrung von ZARA-BeraterInnen, Fallbeispiele aus dem Rassismus-Report und Erfahrungen der ZuhörerInnen bestimmen die Inhalte und die Darstellungsweise.

Wann: Freitag, 27. September 2013

Mehr Informationen: www.unhcr.at/unhcr/events/langer-tag-der-flucht-2013.html

Facebook: www.facebook.com/Unhcr.tag

ENARgy: Das webzine des European Network Against Racism (ENAR)

ENAR, das European Network Against Racism ist ein Netzwerk verschiedener NGOs mit dem gemeinsamen Ziel, Rassismus in allen EU-Mitgliedsstaaten zu bekämpfen. Es versteht sich als Stimme der antirassistischen Bewegung in Europa und kämpft gegen Rassismus, rassistisch motivierte Diskriminierung und Xenophobie. Durch die Vernetzung von lokalen, regionalen und nationalen Aktivitäten mit Initiativen der Europäischen Union setzt es sich für die Gleichbehandlung von diskriminierten Menschen ein.
Um das Bewusstsein für Rassismus in Europa zu erhöhen, hat das Netzwerk das webzine ENARgy ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, antirassistische Debatten anzuregen. Es bietet Grundlagenwissen sowie gründliche Analysen zu spezifischeren Themen im Bereich der Antirassismusarbeit und informiert die LeserInnen außerdem über verschiedene nationale und länderübergreifende Initiativen sowie Aktivitäten des Netzwerks selbst. Die kürzlich erschiene Ausgabe mit dem Titel "Individual and community impact of racist crime in Europe" finden Sie unter www.enargywebzine.eu/.

Mehr Informationen über ENAR: www.enar-eu.org/

Brainworker spendet ZARA Erlös aus Taschenverkauf

Die Agentur Brainworker spendet 500,- € aus dem Verkaufserlös eines Design-Sackes mit Aufdruck gegen Vorurteile, Rassismus und Homophobie an ZARA. Geschäftsführer Manuel Bräuhofer: "Wenn es um Rassismus geht, verweise ich einfach auf unseren Taschen-Aufdruck: ‚Steck' deine Vorurteile einfach in den Sack'."