Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 6 (4. April 2016)

Rassismus Report 2015 veröffentlicht: Hetze gegen Geflüchtete dominiert

Keine erfreulichen Nachrichten: ZARA verzeichnete 2015 einen starken Anstieg an rassistischen Vorfällen - vor allem bei Online-Inhalten. Besonders erschreckend ist das nahezu neue Phänomen von Hass und Hetze gegen Geflüchtete. Zwei Drittel aller registrierten Internet Fälle stehen im Zusammenhang mit dem Thema Flucht und richten sich gegen Geflüchtete, Einrichtungen sowie deren HelferInnen.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Der Rassismus Report 2015 samt Analyse, Statistik und Pressetext ist hier online abrufbar sowie als Druckausgabe erhältlich.

Unterstützen Sie unsere Anti-Rassismus Arbeit: Spenden Sie jetzt, damit Opfer von Rassismus mit dem Unrecht und der Demütigung nicht alleine gelassen werden!

Vortrag "Schreckgespenst Islamisierung"

Die VHS Burgenland lädt am 4. April 2016 zum Vortrag "Schreckgespenst Islamisierung" von Andreas Peham ein.
In ganz Europa wächst die Angst vor Anschlägen. Gegen die Gräueltaten der Terrormiliz IS in Syrien, Irak und anderen Staaten gehen die Menschen in vielen Ländern auf die Straße. Doch manchen der DemonstrantInnen geht es nicht nur um Protest, sondern um die Verteufelung einer ganzen Religion. Der Islam wird zum Schreckgespenst, vor dem sie Angst haben. Andreas Peham informiert in seinem Vortrag über die komplexen und nicht einheitlich verwendeten Begriffe des islamischen Fundamentalismus, des politischem Islams und des Islamismus und unterscheidet die vielen Spielarten des Islams.

Wann: 4. April 2016, 19h-21h
Wo: Dr. Jetel-Haus, Seminarraum, Birkenplatz, 7122 Gols
Um Anmeldung unter 0 21 72/ 88 06 wird gebeten, der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Gespräch: Krise der Menschenrechte

Alain David und Alexander Emanuely (LICRA Frankreich und LICRA Österreich - Internationale Liga gegen Rassismus und Antisemitismus) informieren am 5. April 2016 bei einem Gespräch zum Thema "Krise der Menschenrechte im Land der Menschenrechte" im Republikanischen Club - Neues Österreich über Frankreich - u.a. über Antisemitismus einst und jetzt, von jenem der Vorstädte bis zu jenem der PhilosophInnen, über den Umgang mit Flüchtlingen, über den Rechtsruck in der Gesellschaft und über die Möglichkeiten gegen all das und für die 1789 ausgerufenen Menschenrechte zu arbeiten.

Alain David ist Philosoph, Schüler von Jacques Derrida und Emmanuel Lévinas, Programmdirektor am Collège International de Philosophie in Paris, Gastprofessor an der Universität Stuttgart sowie der Universität Klagenfurt. Weiters ist er Vorstandsmitglied der LICRA in Paris, einer der größten Organisationen Frankreichs, die sich im Namen der Menschenrechte gegen Rassismus und Antisemitismus einsetzt.

Wann: 5. April 2016, 19h
Wo: Republikanischer Club-Neues Österreich, Rockhgasse 1, 1010 Wien

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fachtagung: "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte"

Zusammen mit der Arbeiterkammer Wien lädt ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit zur Fachtagung "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte" ein, bei der interessierte StakeholderInnen mehr über das Potential von anonymisierten Bewerbungen in der Anti-Diskriminierungsarbeit erfahren können.

Hautfarbe und Herkunft stellen hierzulande im Bewerbungsprozess nachgewiesene Hindernisse dar. Ein jüngeres Experiment belegt, dass etwa eine Österreicherin ungefähr doppelt so häufig zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird wie eine gleichqualifizierte Jobsuchende nigerianischer Herkunft. Diese Diskriminierungserfahrung führt nicht nur dazu, dass Personen mit (zugeschriebener) Migrationsgeschichte mehr Zeit und Energie für die Jobsuche aufwenden müssen, sondern auch, dass sich diese Diskriminierungserfahrungen negativ auf die Suchstrategien, die Motivation sowie die Selbsteinschätzung auswirken. Ihre Ursache finden diese Diskriminierungen in den Entscheidungsprozessen der ArbeitgeberInnen, die aufgrund der üblichen Bewerbungsmaterialien mit Foto und Namen viele Informationen zu den BewerberInnen erhalten, die Vorurteile triggern und mitunter zu diskriminierenden Entscheidungen führen.

Wie solche Diskriminierungen vermieden werden können erörtern bei der Fachtagung die teilnehmenden ExpertInnen aus Wissenschaft, des Arbeitsmarkts und der Anti-Diskriminierungspraxis. Mit wissenschaftlichen Präsentationen von Doris Weichselbaumer (Johannes Kepler Universität Linz), Andreas Schadauer (ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit) und August Gächter (Zentrum für Soziale Innovation) sowie fachgeleiteten Arbeitsgruppen zur möglichen Gestaltung und Einsatzbereichen von anonymisierten Bewerbungen.
Moderation: Karin Bauer (Der Standard, Karriere).

Wann: 21. April. 2016, 13h-17h
Wo: Bürogebäude 2, Vortragssaal (Dachgeschoss), Plößlgasse 2, 1040 Wien
Um Anmeldung bis 14. April 2016 wird unter am@akwien.at gebeten.
Die Teilnahme an dieser Fachtagung ist kostenlos!

Weitere Informationen finden Sie hier.

ZARA Training: Workshop Zivilcourage & Cyberhate

ZARA Training bietet am 29. und 30.04.2016 einen Workshop zu den Themen Zivilcourage & Cyberhate an. Diskriminierende Situationen on- und offline stehen im Zentrum dieses Workshops. Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum eine/r schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Dieser Workshop beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit in "unangenehmen" Situationen einzugreifen. Zusätzlich zum "klassischen" Zivilcouragetraining vermittelt dieser Workshop auch folgende Themen: Wie treten radikale/rechtsextreme/rassistische Gruppen im Internet auf und woran erkenne ich sie? Welche Codes werden verwendet und wie kann ich selbst aktiv dagegen vorgehen? Ziel ist es, Handlungskompetenzen zu vermitteln und der ungeschützten Konfrontation mit rassistischen Inhalten und Hass-Botschaften im Internet entgegenwirken.
Das Angebot ist mit 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Wann: Freitag 29.04., 16:00-20:00h und Samstag 30.04., 9:00-17:00h
Wo: VHS Ottakring, 1160, Ludo-Hartmann-Platz 7
Kosten: 100 €. Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier.
Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie hier.

Diversity Ball - Magie der Sinne

Am 30. April 2016 findet der 9. Diversity Ball im Kursalon Wien statt. Der barrierefreie, bunte und vielfältige Ball steht heuer unter dem Motto "Magie der Sinne" und verspricht ein spektakulär inszeniertes Programm, hochkarätige Acts und verblüffende Zaubertricks.Die Ballnacht setzt ein sichtbares Zeichen für gelebte Vielfalt. Von Geschlecht, über Alter, sexuelle Orientierung und Behinderung bis hin zu Herkunft und Religion - der Diversity Ball ist ein Fest aller Dimensionen der Diversität. Das Miteinander, die gegenseitige Anerkennung und die Inklusion sind es, was den Diversity Ball ausmacht. Lassen Sie sich diese einzigartige Ballnacht nicht entgehen!

ZARA verlost 3x2 Karten für den Diversity Ball am 30. April 2016. Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können, beantworten Sie bitte folgende Frage:

Wie lautet der Dresscode für den diesjährigen Diversity Ball?

Senden Sie bitte Ihre Antwort mit Angabe des vollständigen Namens per E-Mail an gewinnspiel@zara.or.at
Die GewinnerInnen werden schriftlich verständigt!

Wann: 30. April 2016, 21h
Wo: Kursalon Wien, Johannesgasse 33, 1010 Wien
Tickets können Sie hier bestellen.

Nähere Informationen zum Programm des Diversity Balls finden Sie hier.