Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 7 (14. April 2016)

Fachtagung: "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte" - jetzt anmelden!

Zusammen mit der Arbeiterkammer Wien lädt ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit zur Fachtagung "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte" ein, bei der interessierte StakeholderInnen mehr über das Potential von anonymisierten Bewerbungen in der Anti-Diskriminierungsarbeit erfahren können.

Hautfarbe und Herkunft stellen hierzulande im Bewerbungsprozess nachgewiesene Hindernisse dar. Ein jüngeres Experiment belegt, dass etwa eine Österreicherin ungefähr doppelt so häufig zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird wie eine gleichqualifizierte Jobsuchende nigerianischer Herkunft. Diese Diskriminierungserfahrung führt nicht nur dazu, dass Personen mit (zugeschriebener) Migrationsgeschichte mehr Zeit und Energie für die Jobsuche aufwenden müssen, sondern auch, dass sich diese Diskriminierungserfahrungen negativ auf die Suchstrategien, die Motivation sowie die Selbsteinschätzung auswirken. Ihre Ursache finden diese Diskriminierungen in den Entscheidungsprozessen der ArbeitgeberInnen, die aufgrund der üblichen Bewerbungsmaterialien mit Foto und Namen viele Informationen zu den BewerberInnen erhalten, die Vorurteile triggern und mitunter zu diskriminierenden Entscheidungen führen.

Wie solche Diskriminierungen vermieden werden können erörtern bei der Fachtagung die teilnehmenden ExpertInnen aus Wissenschaft, des Arbeitsmarkts und der Anti-Diskriminierungspraxis. Mit wissenschaftlichen Präsentationen von Doris Weichselbaumer (Johannes Kepler Universität Linz), Andreas Schadauer (ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit) und August Gächter (Zentrum für Soziale Innovation) sowie fachgeleiteten Arbeitsgruppen zur möglichen Gestaltung und Einsatzbereichen von anonymisierten Bewerbungen.
Moderation: Karin Bauer (Der Standard, Karriere).

Wann: 21. April. 2016, 13h-17h
Wo: Bürogebäude 2, Vortragssaal (Dachgeschoss), Plößlgasse 2, 1040 Wien
Um Anmeldung wird unter am@akwien.at gebeten.
Die Teilnahme an dieser Fachtagung ist kostenlos!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Stellenausschreibung: ProjektmitarbeiterIn bei der Caritas

Die Österreichische Caritaszentrale sucht ab sofort einen/eine ProjektmitarbeiterIn für die Projekte Rückkehrberatung und Koordination der Flüchtlingsunterbringung auf Vollzeitbasis am Standort Wien. Die Stelle ist (mit Option auf Verlängerung) bis 31.12.2016 befristet. Bewerbungsdeadline ist der 15. April 2016.

Die Tätigkeitsbeschreibung und das Anforderungsprofil sind hier abrufbar.

Wann: bis 15. April 2016
Bewerbungen an: bewerbung-oecz@caritas-austria.at

Weitere Informationen finden Sie hier.

ZARA Training: Workshop Zivilcourage & cyber hate

ZARA Training bietet am 29. und 30.04.2016 einen Workshop zu den Themen Zivilcourage & cyber hate an. Diskriminierende Situationen on- und offline stehen im Zentrum dieses Workshops. Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum eine/r schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Dieser Workshop beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit in "unangenehmen" Situationen einzugreifen. Zusätzlich zum "klassischen" Zivilcouragetraining vermittelt dieser Workshop auch folgende Themen: Wie treten radikale/rechtsextreme/rassistische Gruppen im Internet auf und woran erkenne ich sie? Welche Codes werden verwendet und wie kann ich selbst aktiv dagegen vorgehen? Ziel ist es, Handlungskompetenzen zu vermitteln und der ungeschützten Konfrontation mit rassistischen Inhalten und Hass-Botschaften im Internet entgegenwirken.
Das Angebot ist mit 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Wann: Freitag 29.04., 16:00-20:00h und Samstag 30.04., 9:00-17:00h
Wo: VHS Ottakring, 1160, Ludo-Hartmann-Platz 7
Kosten: 100 €. Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier.
Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie hier.

MigAward: Preisverleihung am 11. Mai 2016

Die ExpertInnenjury hat gewählt: Die Top 3 aus allen Kategorien für den MigAward 2016 stehen fest!
Im Rahmen der Preisverleihung des MigAwards werden verschiedene Initiativen, Projekte und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die die Partizipation von MigrantInnen in Österreich fördern und innovative Ansätze in der Migrationsdebatte verfolgen. Der Preis wird in 5 Kategorien (Persönlichkeit des Jahres, Projekt des Jahres, Medien, Wirtschaft & Arbeit, Bildung & Soziales) verliehen.
Außerdem wird der Negativpreis "Sackgasse 2016? vergeben.

Bis zum 15. April 2016 kann nun die gesamte MigAward Jury, bestehend aus über 400 Personen mit Migrationshintergrund, die SiegerInnen der jeweiligen Kategorien küren.
Die Preisverleihung findet am 11. Mai 2016 im Rahmen der Eröffnungsfeier zur 6. Wiener Integrationswoche statt.

Wann: 11. Mai 2016, 19h
Wo: Ovalhalle, Museumsquartier, 1070 Wien

Weitere Informationen finden Sie hier.

Stellenausschreibung: "Advocacy Officer" bei ENAR

Das Netzwerk ENAR (European Network Against Racism) ist auf der Suche nach einer/einem "Advocacy Officer" auf Vollzeitbasis am Standort Brüssel. Bewerbungsdeadline ist der 24. April 2016.
Die Tätigkeitsbeschreibung und das Anforderungsprofil sind hier abrufbar.

Wann: bis 24. April 2016 (Mitternacht, CET)
Bewerbungen an: info@enar-eu.org mit dem Betreff "Application Advocacy Officer + voller Namer des/der BewerberIn"

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gesellschaftsklimatag: Sprechstunde der Vielfalt

Das Gesellschaftsklimabündnis lädt am 29. April 2016, dem Gesellschaftsklimatag, zur Sprechstunde der Vielfalt ein. An vielen Orten in Österreich nehmen Personen in Sesselreihen gegenüber Platz und sprechen darüber, wie sie in diesem Land zusammenleben wollen.
Dabei folgen sie einem Leitfaden. Eine Frage wird gestellt, ein paar Minuten stehen für das Gespräch zur Verfügung. Dann ertönt ein Signal, eine Seite rückt einen Platz weiter und nachdem die "Spielleitung" die nächste Frage stellt, beginnt das nächste Gespräch. Die "Sprechstunde" dauert nicht länger als 30 Minuten.

Das Gesellschaftsklimabündnis hat das Ziel, das gesellschaftliche Klima in Österreich zu verbessern, damit die in der Gesellschaft vorhandene Vielfalt an Lebensentwürfen und Weltanschauungen anerkannt und gewürdigt wird. Es wurde vom Netzwerk Rechte-Chancen-Vielfalt initiiert, ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus Arbeit ist Gründungsmitglied.

Wann: 29. April 2016, 16h
Wo: Yppenplatz/Piazza (Payergasse, zwischen An-Do und Club CI), 1160 Wien und an anderen Orten

Weitere Informationen finden Sie hier.

Email-Protest: Gegen das Asylverschärfungspaket

Als Teil der Initiative "Gegen Unmenschlichkeit" rufen wir gemeinsam dazu auf, die per Notstandsbestimmung mögliche Hauruck-Verabschiedung des Asylverschärfungspakets durch die Bundesregierung nicht schweigend hinzunehmen! Damit, so fürchtet die Initiative, würden künftig wesentliche Menschenrechte weitgehend ausgehebelt werden, darunter auch das Recht, einen Asylantrag zu stellen.

Schweigen Sie nicht! Nehmen Sie an der Email-Protestaktion teil und erinnern Sie die Abgeordneten an ihre Verantwortung!

Hier finden Sie den E-Mail-Protestaufruf.

Dialogforum in Krems

Das Dialogforum - Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis findet heuer vom 27. - 30. Juni 2016 an der Donau-Universität Krems statt.
Das Dialogforum ist eine Plattform des Austausches für Personen aus der Wissenschaft, Politik und Praxis zu aktueller Forschung und der praktischen Arbeit im Migrations- und Integrationsbereich.

Auf der 4-tägigen Konferenz können Sie einen Einblick in Herausforderungen der Migration und Integration zu folgenden Themen bekommen:
Montag, 27. Juni: Frühkindliche Erziehung - wann beginnt Integration?
Dienstag, 28. Juni: MigrantInnen und Erwerbsarbeit bei (gesundheitlich) eingeschränkter Erwerbsfähigkeit
Mittwoch, 29. Juni: Kosten und Nutzen der Flüchtlingsintegration
am Nachmittag: Weingartenwanderung mit Gudrun Biffl
Donnerstag, 30. Juni: Zusammenleben in der Vielfalt: von der lokalen Gemeinschaft bis zur nationenübergreifenden EU

Auch dieses Jahr sind zwei Calls im Rahmen des Dialogforums ausgeschrieben:
Der Call for Innovations und der Call for Good Practice mit Bezug zu den diesjährigen Themenbereichen. Beiträge sind bis 8. Mai 2016 einzureichen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Mag. Renate Porstendorfer unter renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at oder telefonisch unter 02732 893 - 2416.

Wann: 27.-30. Juni 2016
Wo: Donau-Universität Krems, Audimax
Kosten: Gesamtkarte € 120,- / Tageskarte € 50,-

Details zum Call finden Sie hier.
Details zur Anmeldung, zum genauen Programm und zu Unterkünften des Dialogforums finden Sie hier.