Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 17 (30. September 2016)

ZARA Training: Workshop "Umgang mit Vielfalt" - jetzt anmelden!

ZARA Training veranstaltet in Kooperation mit der VHS Ottakring einen Workshop, in dessen Zentrum die intensive Auseinandersetzung mit den Themen Identität, Vielfalt, Fremdzuschreibung und (rassistische) Diskriminierung auf individueller Ebene steht. Gemeinsam werden Unterschiede thematisiert, eigene und fremde Vorurteile reflektiert und Strategien im Umgang mit Vielfalt erarbeitet sowie Handlungs- und Kommunikationsmöglichkeiten besprochen. Der Workshop ist praxisbezogen und lösungsorientiert - ohne Zeigefingermoral.
Der Workshop ist mit 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Wann: 14.10.2016 (16-20 h) & 15.10.2016 (9-17 h)
Wo: VHS Ottakring
Kosten: 100 €. Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Roma-Erzählcafé (in Romanes)

Am 30. 09.2016 erzählen im Romano Centro Angehörige verschiedener Generationen der Roma-Communities aus ihren Leben, teilen ihre Erfahrungen und stellen sich den Fragen der anderen. Es geht um Identitäten, um die Frage, was Roma-Tradition ist, was davon heute wie gelebt werden kann und soll. Beim Erzählcafé im Juni haben Frauen der älteren Generation eröffnet. Nun setzen Männer der älteren Generation die Reihe fort: Robert Berger, Stojan Stojanov Dimitrov, Radko Peri und Pavel Toth.

Wann: 30.09. 2016, 18-21 h
Wo: Romano Centro, Hofmannsthalgasse 2 / Lokal 2, 1030 Wien
Die Gespräche finden in Romanes statt.

Preisverleihung: Theodor Kramer Preis 2016

Am 06.10.2016 um 19:30 Uhr findet im Psychosozialen Zentrum ESRA in Kooperation mit der Theodor Kramer Gesellschaft die Verleihung des Theodor Kramer-Preises für Schreiben im Widerstand und Exil statt. Die Preisträger, Stefan Horvath und Gerhard Scheit, tragen im Rahmen einer Lesung auch aus Ihren Werken vor.

Wann: 06.10.2016, 19:30 h
Wo: ESRA, 1020 Wien, Tempelgasse 5
Anmeldung: online oder per Email an: info@esra.at oder telefonisch unter: 01-214 90 14.
Bitte bringen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis mit!
Die Biographien der Autoren, Preisbegründungen und alle weiteren Infos finden Sie hier.

Exkursion: Stollen der Erinnerung

Die Österreichischen Freunde von Yad Vashem laden am 09.10.2016 zum gemeinsamen Besuch des Stollens der Erinnerung und des Jüdischen Friedhofs in Steyr ein. Die Ausstellung im Stollen der Erinnerung, einem ehemaligen Luftschutzbunker unter dem Schloss Lamberg, zeigt die Geschichte Steyrs während der Zeit des Nationalsozialismus.
Treffpunkt: Parkplatz beim Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, um 13:40 Uhr bzw. direkt beim Stolleneingang um 13:50 Uhr (zum Stolleneingang gelangt man zu Fuß vom Museum über den Museumssteg "Zwischenbrücken" Richtung Stadtzentrum)

Wann: 09.10. 2016 , 14- ca.17 h
Kosten: 12,- Euro
Anmeldung erbeten bis: Mittwoch, 05. 10. 2016, unter der Tel. Nr.: 0664/73562196 oder per Mail an: kro@yad-vashem.net

Workshop: "Bilder voneinander: Wie nehmen wir uns gegenseitig wahr?"

Der Verein FIBEL (Fraueninitiative bikulturelle Ehen und Lebensgemeinschaften) und die Schwarze Frauen Community bieten am 14.10.2016 von 18-21 h einen Workshop zum Thema Klischees und Vorurteile an. Der Workshop soll Anstöße geben, sich eigene Vorurteile und Verallgemeinerungen bewusst zu machen und sie zu hinterfragen. Gelingen soll dies u.a. in der gemeinsamen Auseinandersetzung mit der Frage nach Erfahrungen, Beziehungen und Freundschaften innerhalb und über alle Grenzen hinweg.

Wann: 14.10.2016, 18-21 h
Wo: Schwarze Frauen Community, Stutterheimstrasse 16 - 18/1. Stock, oder barrierefrei über Brunhildengasse 1, 1150 Wien
Anmeldung telefonisch unter 01-21 27 664 oder per Mail an: fibel@verein-fibel.at, Eintritt: freie Spende

ExpertInnengespräch: Vorurteile

Der ÖAMTC lädt am 17.10.2016 zu einem ExpertInnengespräch zum Thema "Vorurteile" ein. "Was bringt uns dazu, Personen oder Gruppen mit Vorurteilen zu begegnen? Welche Stereotype leiten unser Denken? Weshalb werden Personen nur wegen ihrer Gruppenzugehörigkeit diskriminiert?" Diese und weitere Fragestellungen beantwortet Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer, Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) von der Universität Bielefeld im Rahmen seiner Präsentation seines Konzepts für das Entstehen von Vorurteilen. Im Anschluss folgt eine Diskussion mit ausgewählten ExpertInnen über wirksame Handlungsweisen gegen Vorurteile im Alltag.

Wann: 17.10.2016, ab 10h
Wo: ÖAMTC Generalsekretariat, Schubertring 1-3, 1010 Wien
Anmeldung bis 13. Oktober 2016 an: nasila.berangy@oeamtc.at
Die Teilnahme ist kostenlos!

Tagung: Migration - Die Macht der Forschung

Die Arbeiterkammer Wien lädt von 03.11.2016 - 04.11.2016 zur Tagung "Migration - Die Macht der Forschung: Perspektiven einer zukunftsweisenden Migrationsforschung" ein.
Namhafte PolitologInnen, SoziologInnen und BildungswissenschafterInnen diskutieren die aktuelle, oft negativ konnotierte Verwendung des Begriffs "Migration", die Rolle der Migrationsforschung als politischer Auftragsforschung und wie progressive Migrationsforschung in Österreich gestaltet werden könnte. Die Abteilung Arbeitsmarkt und Integration der AK Wien möchte damit zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Thema Migration anregen.

Wann: 03.11.2016, 9:30 - ca. 15:15h und 04.11.2016, ab 9:30h
Wo: Technisch Gewerbliche Abendschule (TGA), Hörsaal B 402, Plösslgasse 13, 1040 Wien
Anmeldung: bis 20.10.2016 unter: am@akwien.at
Weitere Informationen finden Sie hier.

Karrieremesse fair.versity - die Messe für vielfältige Talente

Am 11.10.2016 findet heuer im MAK Wien die Jobmesse "fair.versity" mit dem Schwerpunkt "Innovationsfaktor Diversität" statt. "Mit dem diesjährigen Schwerpunkt wollen wir sichtbar machen, wie Diversität in Form von kultureller Vielfalt, Geschlecht, Behinderung, Religion, sexueller Orientierung und Alter zu Innovationen in Unternehmen beiträgt." so die Organisatoren Manuel Bräuhofer und Manfred Wondrak. Während der Messe präsentieren sich die AusstellerInnen nicht nur als diversitätsoffene ArbeitgeberInnen, sondern laden auch zu Vorträgen und Diskussionen mit ExpertInnen zum Thema ein, die u.a. wertvolle Tipps für Beruf und Karriere geben.

Wann: 11.10.2016
Wo: MAK Wien, 10-17:30 h
Eintritt frei!
Weitere Informationen bzw. zur Registrierung geht es hier.

Konferenz: Menschenhandel und seine Opfer - neue Entwicklungen

Anlässlich des Tages der Europäischen Union zur Bekämpfung des Menschenhandels organisiert die österreichische Task Force Menschenhandel in Kooperation mit der OSCE-Sonderbeauftragten zur Bekämpfung des Menschenhandels, dem VIDC (Vienna Institute for Dialogue and Communication) und IOM (Internationale Organisation für Migration) die Konferenz "Menschenhandel und seine Opfer - neue Entwicklungen". Neben internationalen Keynote SprecherInnen bietet das VIDC den Workshop "Migration control, criminal justice and a human rights-based approach - how to serve all?" in Kooperation mit der OSCE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) an.

Wann: 21.10.2016, 9-18:30 h
Wo: Hofburg, Neuer Saal, Heldenplatz, 1010 Wien
Für die Anmeldung bitte das Registrierungsformular ausfüllen, bis 10. Oktober an elke.lidarik@osce.org schicken und bei der Registrierung einen Lichtbildausweis vorweisen. Das vollständige Programm und weitere Infos finden Sie hier.