Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 22 (16. Dezember 2016)

ZARA Monitoring illegaler Online-Hetze: Löschquote in Österreich unter Durchschnitt

Ein von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit und weiteren Organisationen in Europa durchgeführtes Monitoring illegaler Online-Hetze hat ergeben, dass IT-Unternehmen den mit der Europäischen Kommission vereinbarten Umgang mit illegaler Online-Hetze nur wenig umsetzen. Von den 94 von uns im Prüfzeitraum gemeldeten Inhalten, die wir als eindeutig illegal bzw. Verstöße gegen die Gemeinschaftsregeln eingeschätzt haben, haben die Social Media- BetreiberInnen nur 11 entfernt. Damit liegt die Löschrate für Österreich (11%) weit unter dem Durchschnitt (28%) des EU-weiten Monitoring. Wir fordern daher die Unternehmen dringend dazu auf, ihren Verpflichtungen nachzukommen und die Vereinbarungen des "Code of conduct on Countering illegal hate speech online" einzuhalten.

Zum vollständigen Artikel geht es hier.

Spendenaufruf: Unterstützen Sie unseren Einsatz gegen Hass und Hetze im Internet!

Soziale Netzwerke dienen weiterhin und zunehmend als Tummelplätze rassistischer, sexistischer und menschenfeindlicher Hass- und Hetzbotschaften! Aufgrund der weiter steigenden Anzahl dieser teilweise auch strafbaren Inhalte verstärken wir unsere Aktivitäten in diesem Bereich: Mit "CounterACT - Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz" starten wir in Kürze eine Online-Plattform auf der wir Internet-UserInnen die nötigen Informationen und Werkzeuge liefern, um Hass- und Hetzbotschaften im Netz erkennen und ihnen effektiv entgegenwirken zu können.

Unterstützen Sie unsere Aktivitäten in diesem Bereich und ermöglichen Sie mit Ihrer Spende, dass wir unsere jahrelange Expertise in diesem Bereich einsetzen und ausbauen können und damit erreichen, dass das Internet wieder ein freundlicherer, respektvoller Ort des Austauschs wird! Helfen Sie uns dabei, die menschenrechtlichen Errungenschaften ins digitale Zeitalter zu transferieren!

Hier können Sie für ZARA direkt online Spenden.

Weiterführende Informationen zu Spenden an ZARA finden Sie hier.

Menschenrechtsbefund 2016

Die Österreichische Liga für Menschenrechte hat anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember den Menschenrechtsbefund 2016 präsentiert. Im Bericht gehen die AutorInnen von Diakonie, Boltzmann Institut für Menschenrechte sowie ZARA näher auf die Themen Mindestsicherung, Maßnahmenvollzug, Gewalt gegen Frauen, Inklusion für Menschen mit Behinderung sowie Hass im Netz ein. "Der diesjährige Befund […] zeigt auf, dass es hierzulande gravierende Defizite im Umgang mit den Menschenrechten sowie enormen Nachhol- und Handlungsbedarf in vielen Bereichen gibt […] Für die heimischen Politikerinnen und Politiker gibt es noch viel zu tun auf dem langen Weg hin zu einer Menschenrechtsdemokratie Österreich", mahnt Barbara Helige, Präsidentin der Österreichischen Liga für Menschenrechte.

Alle Beiträge können im Menschenrechtsbefund 2016 nachgelesen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeitschrift: AK-Stadt ist online

Die neue Ausgabe der Zeitschrift AK Stadt mit dem Titel Gentrifizierung ist nun online. Renovierte Wohnviertel werden immer teurer, was tut die Stadt Wien eigentlich gegen soziale Verdrängung? Und wie sieht es speziell im Reindorf Grätzl aus?

Zum Download der AK Stadt zum Thema Gentrifizierung geht es hier.
Das Gratis- Abo kann hier via Formular bestellt werden.

Weitere Informationen auch zu anderen Formaten der AK Zeitschriften finden Sie hier.

Vernissage: "No Stranger Place"

Ab dem 17. Dezember ist die Portraitserie "No Stranger Place" im Wiener Westbahnhof zu sehen. Die Portraits des Fotografen Aubrey Wade von Personen, die Flüchtlinge bei sich Zuhause aufgenommen haben, , intendieren ein Abbild von Solidarität, Unterstützung und Freundschaft. Die Bilder gewähren Einblicke in das gemeinsame Leben neu entstandener Familien und Wohngemeinschaften in Österreich, Deutschland und Schweden. Die über zwei Meter großen Portraits werden zwei Wochen lang in der Haupthalle des Wiener Westbahnhofs ausgestellt.

Wann: Samstag, 17. Dezember 2016 - Montag, 09. Jänner 2017
Wo: Wiener Westbahnhof Bahnhofshalle - Gleisgeschoss, Europaplatz 2, 1150 Wien

Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen, UNHCR, mit dessen Unterstützung dieses Kunstprojekt realisiert werden konnte, lädt zur Vernissage mit dem Fotografen Aubrey Wade und den portraitierten Personen ein.

Wann: Freitag, 16. Dezember 2016, 18h

Weitere Informationen finden Sie hier.

Buchpräsentation: Die ungleiche Welt

Der prominente Verteilungsökonom Branko Milanovic von der City University of New York stellt am 26. Jänner 2017 sein Buch "Die ungleiche Welt. Migration, das eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht" in Wien vor. Darin behandelt der ehemalige Chefökonom der Weltbank unter anderem die Frage der globalen Einkommensungleichheit.
Die Veranstaltung gehört zur ÖFSE-Development Lecture und findet in Kooperation mit INEQ/Wirtschaftsuniversität Wien, Kreisky Forum und Arbeiterkammer statt.

Wann: Donnerstag, 26. Jänner 2017, 18h - 20h
Wo: AK Bildungszentrum Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Anmeldungen sind bis 16. Jänner 2017 hier möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Safer Internet Day

2017 findet bereits zum 14. Mal der internationale Safer Internet Day statt! Weltweit machen über 100 Länder mit, um an diesem Tag über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären. In Österreich koordiniert die Initiative Saferinternet den Tag, Institutionen, Organisationen, Initiativen, Schulen, Bildungseinrichtungen, Jugendorganisationen, Unternehmen und Privatpersonen sind eingeladen, den Safer Internet Day mitzuerleben und Projekte in Eigenregie umzusetzen!

Wann: Dienstag, 07. Februar 2017

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Kongress: "Forced To Flee: Humanity On The Run"

Am 3. März 2017 veranstalten Ärzte ohne Grenzen gemeinsam mit Caritas, Globale Verantwortung, Rotes Kreuz und SOS Kinderdorf den 4. Humanitären Kongress in Wien.
Unter dem diesjährigen Thema: "Forced To Flee: Humanity On The Run" diskutieren zahlreiche VertreterInnen internationaler Organisationen, aber auch ExpertInnen aus Politik und Medien sowie Studierende und Interessierte über die Herausforderungen der weltweiten humanitären Hilfe.

Wann: Freitag, 03. März 2017
Wo: Universität Wien

Anmeldung ist über die Website möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.


ZARA wünscht erholsame Feiertage!

Unsere Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus bleibt während der Feiertage vom 24. Dezember 2016 bis zum 6. Jänner 2017 geschlossen. Rassistische Vorfälle können Sie uns in dieser Zeit über das Dokumentationsformular auf unserer Website oder per E-Mail an beratung@zara.or.at melden.

Der nächste Newsletter erscheint Mitte Jänner.

Im Namen des Teams wünschen wir erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!