Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 2 (03. Februar 2017)

Plattform CounterACT!: Neue Materialien online!

Auf CounterACT! - Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz finden Sie aktuelle Infos zu den geplanten Maßnahmen gegen Hass im Netz von Justizminister Wolfgang Brandstätter und Staatssekretärin Muna Duzdar. Außerdem neu: das Faltblatt "Achtung Hinterhalt!" über die Strategien der Rechtsextremen im Netz, die Neuauflage des Bildungsmaterials Aufbrechen, Ankommen, Bleiben zum Thema Flucht und Asyl sowie weitere Infos zu Terminen.

Check it out! www.counteract.or.at

Danke an unsere neuen und bestehenden Partner*innen für ihre Unterstützung!

Save the Date: ZARA Rassismus Report 2016

Bereits zum 16. Mal bringt ZARA- Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit am Internationalen Tag gegen Rassismus, dem 21. März 2017, den ZARA Rassismus Report heraus. Der Report beinhaltet eine gegliederte Auswahl der dokumentierten rassistische Übergriffe und Vorkommnisse des Vorjahres. Die ausgewählten, detailliert dargestellten und anonymisierten Einzelberichte gewähren einen tiefen Einblick in die Qualität und Strukturen von Rassismus im österreichischen Alltag.
Der Rassismus Report 2016 erscheint am 21. März 2017 und wird im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert.

Die vorherigen Rassismus Reporte 2000 - 2015 können Sie hier online auf Deutsch und Englisch abrufen oder als Druckexemplar bestellen.

Online: Salzburger Menschenrechts-Bericht 2016

Falldokumentation, Analysen zu strukturellen Problemlagen und Kommentare - der Salzburger Menschenrechts-Bericht 2016 listet auf, wo in Salzburg Grund- und Menschenrechte verletzt werden oder in Gefahr sind. Ein Sonderteil widmet sich dem Bereich Fluch und Asyl sowie dem Problem der psychotherapeutischen Versorgung von Flüchtlingen.
Der Menschenrechts-Bericht ist online abrufbar und kann in Druckform im Büro der Plattform bestellt werden.

Kundgebung: "Keine Normalisierung des Rechtsextremismus"

Als Partner des Bündnisses Jetzt Zeichen setzen! rufen wir für heute, Freitag, den 3.2.3017, zur "BUNTGEBUNG & TANZ FÜR VIELFALT, WELTOFFENHEIT & MENSCHLICHKEIT" am Ballhausplatz auf.
Der ebenfalls heute in der Hofburg stattfindende "Akademikerball" zeigt, wie weit das Erstarken der Rechte zur Normalität geworden ist: Die Republik Österreich öffnet bereits seit vielen Jahren Vertreter*innen rechter Gruppierungen die Möglichkeit, sich in den repräsentativen Räumen der Republik zu treffen und sich dort mit Proponent*innen der extremen Rechten aus Europa zu vernetzen.
Umso wichtiger ist es, gemeinsam ein Zeichen für ein menschliches, solidarisches, weltoffenes, buntes und durchmischtes Österreich zu setzen. Mit bunten Tüchern und Kleidung wollen wir symbolisieren, dass Hass und Hetze hier keinen Platz haben.

Wann: Freitag, 3. Februar 2017, 16:00h
Wo: Ballhausplatz, 1010 Wien

Weiter Informationen finden Sie hier.

3. Wiener Good Ball: Die gute Alternative zum Akademikerball

Der Wiener Verein Goodball lädt heute zum dritten Mal zum "Goodball" in die fluc wanne ein. Der "gute Ball" setzt ein Zeichen des Miteinander statt Gegeneinander und der Unterstützung statt des Angstmachens. Die Einnahmen dieser guten Alternative zum Akademikerball gehen dieses Jahr an Flucht nach Vorn und ZARA - vielen Dank!
Vielen Dank!

Wann: Freitag, 3. Februar 2017, 20:30h
Wo: fluc + fluc wanne; Praterstern 5, 1020 Wien

VVK sind für 12€ über oeticket erhältlich.

Weitere Informationen, das Line Up und Impressionen vom Vorjahr finden Sie hier und auf Facebook.

Benefiz for Justice - Solidarität mit Kofi

Am 11.02.2017 gibt es im DasBACH eine Benefizveranstaltung zugunsten eines Mannes, der vermutlich wegen Rassismus zu Unrecht einer Straftat beschuldigt und angeklagt worden ist - der Fall liegt ZARA zur Dokumentation vor. Die Erlöse der Veranstaltung sollen zur Deckung der Anwalts- und Gerichtskosten verwendet werden, eventuelle Überschüsse sollen ZARA zu gute kommen. Dafür möchten wir uns bedanken!

Wann: Samstag, 11. Februar 2017, 20:00h
Wo: DasBACH, Bachgasse 21, 1160 Wien

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie auf Facebook.

Weitere Informationen über den Fall von Kofi finden Sie hier.

Migaward 2017: Nominieren Sie jetzt ein Projekt!

Im Rahmen des Migaward werden Initiativen, Projekte und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die die Partizipation von Migrant*innen in Österreich fördern und innovative Ansätze in der Migrationsdebatte verfolgen. Der Preis wird in sechs Kategorien (Persönlichkeit des Jahres, Projekt des Jahres, Medien, Wirtschaft & Arbeit, Bildung & Soziales, Sonderpreis "Gender") verliehen, zudem gibt es den Negativpreis "Sackgasse 2017". Die Entscheidung trifft eine Jury, die aus mehr als 400 Personen mit Migrationshintergrund besteht.
Bringen auch Sie eine Nominierung ein oder registrieren Sie sich als Jurymitglied.

Verliehen wird der MigAward im Rahmen der Eröffnungsgala der "7. Wiener Integrationswoche" am 26. April 2017 im Wiener WUK.

Das Formular "Jurymitglied werden" finden Sie hier.

Eine Nominierung einbringen können Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schandfleck des Jahres 2017: Mitvoten!

Zum fünften Mal verleiht das Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe) den Schmähpreis Schandfleck des Jahres - eine Auszeichnung für gesellschaftlich besonders unverantwortliche Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Einzelpersonen. Nominiert sind heuer Landesregierung NÖ und OÖ, Red Bull Media House, Samsung Electronics und Starbucks Corporation. Bis zum 17. Februar 2017 können Sie online unter http://www.schandfleck.or.at/ mitbestimmen, wer die "Auszeichnung" zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit, am 20. Februar 2017, verliehen bekommt!

Mehr Informationen finden Sie hier.