Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 1 (28. April 2017)

ZARA Rassismus Report 2016

ZARA musste, wie Sie dem Rassismus Report 2016 entnehmen können, einen weiteren Anstieg rassistischer Vorfälle im Vorjahr verzeichnen - vor allem aufgrund der explodierenden Online-Hetze. Zudem bestätigen nun auch weitere Berichte, wie der antimuslimische Rassismus-Report oder der Antisemitismus-Bericht, dass gruppenspezifischer Rassismus weiter zunimmt. Die Medien-Servicestelle Neue Österreicher*innen (MSNÖ) hat in einem sehr ausführlichen und übersichtlichen Bericht genau diese Entwicklungen sehr gut zusammengefasst. Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Alle Informationen zum Rassismus Report 2016 samt Statistiken und Pressetext sind hier online abrufbar. Benötigen Sie diesen zu Schulungs- und Sensibilisierungszwecken klicken Sie bitte hier.

Unterstützen Sie unsere Anti-Rassismus Arbeit: Spenden Sie jetzt, damit Opfer von Rassismus mit dem Unrecht und der Demütigung nicht alleine gelassen werden!

ZARA Training: Workshop "Zivilcourage"

ZARA Training veranstaltet in Kooperation mit der VHS Ottakring am 19. und am 20. Mai 2017 einen Workshop zum Thema "Zivilcourage". Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen. Doch kaum eine/r schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten.

Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die Teilnehmer*innen des ZARA-Workshops "Zivilcourage" - dieses Training beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit in "unangenehmen" Situationen einzugreifen. Denn sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich trainieren!


Wo: VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien

Wann: Freitag, 19.Mai 2017 von 16:00-20:00h und Samstag, 20.Mai 2017 von 9:00-17:00h
Preis: 100 Euro (Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden Sie hier.)

Der Workshop ist mit 0,5 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Zur Anmeldung geht es hier.  

7. Wiener Integrationswoche gestartet: "Es lebe die Vielfalt"

BUM Media Geschäftsführer und Initiator Dino Schosche hat vorgestern die 7. Wiener Integrationswoche eröffnet, in der bis zum 10. Mai 2017 in ganz Wien über 300 Veranstaltungen zum Thema "Vielfalt" stattfinden.

"Es ist die perfekte Gelegenheit, die Vielfalt unserer Stadt besser kennenzulernen, Vorurteile abzubauen, Filme, Musik, Theater, Ausstellungen, Diskussionen, Sprachen und vieles mehr gemeinsam zu genießen." betonte Dino Schosche im Interview mit .

Bei der gestrigen Eröffnungsgala im Wiener WUK wurde unter anderem der MigAward verliehen, der Personen, Projekte und Organisationen auszeichnet, die sich für die Partizipation von Migrant*innen einsetzen. Die Vorauswahl übernimmt die MigAward Fachjury, in der auch ZARA vertreten war, die Wahl selbst erfolgt durch eine große Jury - 450 erfolgreiche Migrant*innen aus ganz Österreich.

Zur Persönlichkeit des Jahres 2017 wurde Frau Gertrude gewählt, die mit ihrem Video während des Präsidentschaftswahlkampfs zahlreiche Menschen berührte. Den Negativpreis "Sackgasse 2017" erhielt symbolisch die Burka-Debatte, die, so die Nominierung, im Vergleich zu wesentlichen Themen wie Arbeitslosigkeit und Bildungsreformen überproportional viel von Politiker*innen diskutiert wurde.

Weitere Informationen zum Programm der Wiener Integrationswoche finden Sie hier.

Weitere Informationen zum MigAward finden Sie hier.

Gesellschaftsklimatag: Sprechstunde der Vielfalt "Wir müssen reden"

Anlässlich des vierten Gesellschaftsklimatages, an dem sich mittlerweile zahlreiche Organisationen, Institutionen und Vereine beteiligt haben und der an mehr als 25 Orten in fünf Bundesländern stattfindet, wird unter dem Motto "Wir müssen reden!" eine Reihe an Veranstaltungen stattfinden, die die "Sprechstunden der Vielfalt" anbieten.
In zwei langen Reihen werden Personen darüber sprechen, wie wir in diesem Land zusammen leben wollen. In einer face-to-face Konversation werden gesellschaftlich relevante Themen diskutiert und die verschiedensten Ansichten der Teilnehmer*innen reflektiert.

Wir laden herzlich zur Teilnahme an der "Sprechstunde der Vielfalt" an folgenden Orten ein:

Wo: Franz-Jonas-Platz, 2110 Floridsdorf
Wann: Freitag, 28. April 2017 um 13:00h

Weitere Termine zu "Sprechstunden der Vielfalt" finden Sie hier.

Workshop: "Hautfarbe ist keine Frage der Zugehörigkeit"

Im Rahmen der diesjährigen Wiener Integrationswoche bietet der Verein FIBEL in Kooperation mit der Schwarzen Frauen Community einen Workshop zum Thema "Hautfarbe ist keine Frage der Zugehörigkeit" an. Die Moderation übernimmt Frau Maga Esther Kürmayr

Wo: Schwarze Frauen Community, Stutterheimstraße 16-18, 1150 Wien
Wann: Donnerstag, 28. April von 18:00-21:00h

Zur Anmeldung geht es hier.

Workshop: "Religion, Werte und Lebensweisen als Streitthemen in der Erziehung: Was ist die Lösung?"

Der Verein FIBEL veranstaltet im Rahmen der Wiener Integrationswoche am 09. Mai 2017 einen Workshop zum Thema "Religion, Werte und Lebensweisen als Streitthemen in der Erziehung: Was ist die Lösung?". Die Moderation übernimmt Drin Karin Schreiner.

Wo: VHS Landstraße, Hainburgerstraße 29, 1030 Wien

Wann: Dienstag, 09. Mai 2017 von 18:00-21:00h
Preis: 18,90 Euro

Zur Anmeldung geht es hier.

Workshop: Worüber sprechen wir, wenn von Gleichbehandlung die Rede ist?

Der Verein LEFÖ Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen bietet am 10. und am 12. Mai 2017 im Planet10 einen Workshop an, der sich mit dem Thema "Worüber sprechen wir, wenn von Gleichbehandlung die Rede ist?" beschäftigt. Der Inhalt bezieht sich auf die gesellschaftlichen Veränderungen in Bezug auf den Prozess und auch das Ziel von Gleichbehandlung in einer modernen Gesellschaft.

Folgende Fragestellungen werden im Seminar aufgegriffen:
Welche Rolle spielen Denk- und Handlungsmöglichkeiten, die mit den Begriffen
Gerechtigkeit, Partizipation, Anerkennung oder Solidarität beschrieben werden?

Wann: Mittwoch, 10. Mai von 10.00 - 14.00h und Freitag, 12. Mai von 12.00 - 16.00h
Wo: Planet10, Pernerstorferstraße 12, 1100 Wien
Preis: Kostenlos

Verbindliche Anmeldung bis 5. Mai mit Angabe des Wunschtermins an
Vlatka Frketic, E-Maill: politische.bildung@lefoe.at

Benefizveranstaltung: Festakt ALPINE PEACE CROSSING

Der Verein für Sozial- und Flüchtlingshilfe "ALPINE PEACE CROSSING" veranstaltet am 17. Mai 2017 gemeinsam mit ORF III und dem Kreisky Forum einen Festakt anlässlich 70 Jahre Jüdischer Exodus Krimmler Tauern und 10 Jahre Alpine Peace Crossing im großen Sendesaal des Radiokulturhauses in Wien.

Gemeinsam mit Mit-Initiator und Moderator Michael Kerbler erwartet Sie ein vielfältiges Programm mit Ehrengästen wie Marko und Hanna Feingold, Friedrich und Traude Cerha, Botschafterin Talya Fresher uvm.

Wo: Großer Sendesaal, Radiokulturhaus, Argentinierstrasse 30a, 1040 Wien
Eintritt: Spende von 25€ + (steuerlich absetzbar)

Wann: Mittwoch, 17. Mai 2017, Einlass 09:30h (Beginn 10:00h)

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen des Alpine Peace Crossing´s finden
Sie hier.

Veröffentlichung: Jahrbuch für Islamophobieforschung 2017

Das Jahrbuch für Islamophobieforschung von Politikwissenschaftler Farid Hafez wurde veröffentlicht. Darin finden sich Beiträge über theoretische Zugänge zur Islamophobieforschung, Gender und Islamophobie, eine Untersuchung zum Arbeitsmarktzugang von muslimischen Frauen, Reflexionen zur Möglichkeit von NGO's im Kampf gegen Islamophobie und vieles mehr.

Eine Einsicht in die Inhaltsangabe gibt es hier.

Zum Bestellen geht's hier entlang: New Academic Press