Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 15 (18. September 2017)


Gestartet: Beratungsstelle #GegenHassimNetz

Am Freitag, den 15. September, hat die Beratungsstelle #GegenHassimNetz offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Mit diesem neuen Angebot von ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit steht ab sofort von Hass und Hetze betroffenen User*innen eine kompetente Beratungseinrichtung zur Seite, deren Team eine Ersteinschätzung zu den Inhalten abgeben und Handlungsoptionen vorschlagen kann.

Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie online auf der Website. Einen weiteren Überblick bietet auch der Folder zur Beratungsstelle Beratungsstelle #GegenHassimNetz, der in acht Sprachen erhältlich ist und kostenlos über die Website bestellt werden kann.

Die kostenlose Leistung der Beratungsstelle Beratungsstelle #GegenHassimNetz kann ganz einfach über Chat, Facebook-Messenger, E-Mail, Online-Meldeformular oder per Telefon erfolgen.

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch: 09:00 - 16:30h
Donnerstag: 10:00 - 18:30h
Freitag: 09:00 - 15:00h

Alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter:
https://beratungsstelle.counteract.or.at

Bitte helfen Sie uns, die Stelle bekannt zu machen!

Wir schicken Ihnen gerne unentgeltlich den Folder zu! Bestellen können Sie ihn online über das Bestellformular oder per Mail an office@zara.or.at.

Folgen Sie uns:
https://www.facebook.com/zara.or.at
https://twitter.com/CounterACT_Hass

Jetzt bestellen: Broschüre CounterACT! - Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz

Die Broschüre CounterACT! - Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz richtet sich vorwiegend an Jugendliche und junge Erwachsene, die im Netz die aktivste Gruppe sind. Die Print-Broschüre zeigt - ergänzend zur Online-Plattform - anhand von konkreten Beispielen, was User*innen selbst gegen bedenkliche Inhalte unternehmen können.

Lehrende, Bildungs- und Jugendeinrichtungen können die Broschüre kostenlos bestellen.

Senden Sie ein Mail mit Verwendungszweck, Name/ Organisation, Adresse und Stückzahl an office@zara.or.at

Jetzt anmelden: INACH Konferenz 2017!

Online Hass und Hetze tritt in den verschiedensten Formen und Ausprägungen auf. Der Bericht "Manifestations of Online Hate Speech", der im Rahmen des EU-geförderten Projekts "Research-Report-Remove" erstellt wurde, setzt sich mit diesem vielschichtigen Phänomen auseinander und stellt länderübergreifend antisemitische, antiziganistische, homophobe und anti-muslimische Online Hetze gegenüber.
Der Bericht veranschaulicht, in welchen unterschiedlichen Erscheinungsformen Hass und Hetze in verschiedenen europäischen Ländern im Internet Verbreitung finden und hebt ländervergleichende Ähnlichkeiten als auch Besonderheiten hervor. Er illustriert, wie Online Hass, auf historisch gewachsene Vorurteile und Machtverhältnisse aufbauend, diese am Leben erhält und verstärkt.

Der Bericht wird am 12. Oktober um 14:00 Uhr bei der INACH Konferenz 2017 in Wien vorgestellt. Anmeldungen zur Konferenz sind noch bis zum 22.09.2017 möglich. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Presseanfragen richten Sie bitte direkt an: presse@zara.or.at

Vortrag: Wien.Vielfalt.Wissen - Transkulturelle Kompetenz

Im Rahmen der Initiative "Wien.Vielfalt.Wissen" bietet die Magistratsabteilung 17 der Stadt Wien von September bis Dezember 2017 eine ganze Reihe an kostenlosen Vorträgen zu den Themen Integration, Diversität, Communities und Flüchtlinge in Wien für Multiplikator*innen an.

"Wien.Vielfalt.Wissen" ist eine kostenlose Veranstaltungsreihe für Personen, die im Privat- und/oder Berufsleben mit migrantischen Communties zusammenarbeiten. Das Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist die Vermittlung von Informationen zur Erhöhung des Wissenstandes über die Themen: Integration, Diversität, Communities und Flüchtlinge in Wien. Zudem werden vorhandene Kompetenzen gestärkt, sodass durch Kommunikations- und Handlungssicherheit hinsichtlich der kulturellen Vielfalt im Arbeitsalltag optimiert werden können.

Der nächste Vortrag findet am 22. September statt. Almir Ibriae trägt zum Thema transkulturelle Kompetenz vor und vermittelt die Grundlagen.

Wo: Seminarraum der MA 17, Gasgasse 8-10/ Amtshaus, 1150 Wien
Wann: Freitag, 22. September von 09:30 - 12: 30h, Freitag, 01. Dezember von 09:30 - 12:30h

Alle weiteren Informationen zu den Themen und Terminen finden Sie hier.

Podiumsdiskussion: "(Rechts-)Freie Räume?"

Der Verein österreichischer Juristinnen und die VHS Ottakring laden am 26. September zur Podiumsdiskussion "(Rechts-) Freie Räume?" ein. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch Sandra Konstatzky, Vorsitzende der Juristinnen, und Thomas Laimer, Direktor der VHS Ottakring, wird die Genderexpertin Zita Küng mit einem Impulsvortrag über das patriarchale Machtverhältnis sowie über feministische Strategien Anregungen für die Diskussion bieten. Ein hochkarätig besetztes Podium mit Staatsekretärin Muna Duzdar, Netzexpertin Ingrid Brodnig, Sozialwissenschaftlerin Beatrix Beneder und Rechtsanwältin Barbara Steiner wird eine Bestandsaufnahme des virtuellen Raums, des Wirtshauses, der Straße und des Gerichtssaals vornehmen und aktuelle Entwicklungen aufzeigen.

Gemeinsam mit dem Podium und dem Publikum werden feministische Strategien der (Mit-)Gestaltung von öffentlichen Räumen und die Möglichkeiten rechtlicher und aktivistischer Werkzeuge im Umgang mit patriarchalen Vereinnahmungen diskutiert.

Wo: Mittlerer Saal der VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien
Wann: Dienstag, 26. September 2017, um 18:30h

Alle weiteren Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Podiumsdiskussion: Wahlkampfthema "Politischer Islam"

ANAR - Austrian Network Against Racism veranstaltet zusammen mit dem Promedia Verlag am 27. September 2017 eine Podiumsdiskussion zum Wahlkampfthema "Politischer Islam".

Die Auseinandersetzung mit dem Islam ist eines der zentralen Wahlkampfthemen. Besonders heftig wird die Debatte, wenn es um den sogenannten "politischen Islam" geht. Was darunter zu verstehen ist und warum sich an ihm die Geister scheiden, dazu hat der Promedia Verlag ein spannendes Podium zusammengestellt und freut sich auf zahlreichen Besuch.

Unter den Diskutanten*innen befinden sich Efgani Dönmez (Liste Sebastian Kurz - Die neue Volkspartei), Imad Mustafa (Autor "Der Politische Islam") sowie Murat Gürol (Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft).

Wo: Hotel Regina, Votiv Saal, Rooseveltplatz 15, 1090 Wien
Wann: Mittwoch, 27. September 2017, um 19:30h

Podiumsdiskussion: "Kein Zutritt für Flüchtlinge"

Der Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern veranstaltet am 09. Oktober 2017 zusammen mit der Plattform Menschenrechte Salzburg und der Antidiskriminierungsstelle der Stadt Salzburg eine Podiumsdiskussion zum Thema "Kein Zutritt für Flüchtlinge". Im Mittelpunkt dieser Diskussion steht das Gleichbehandlungsgesetz und beschäftigt sich mit den Fragen, wann kann das Gesetz angewendet werden und wo sind die Grenzen des Diskriminierungsschutzes.

Wo: ABZ - Haus der Möglichkeiten, Kirchenstraße 34, 5020 Salzburg
Wann: Montag, 09. Oktober, um 18:00h

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

SOS Mitmensch: Mein Österreich, meine Wahl, Pass egal!

Die Demokratie lebt von Beteiligung, nicht von Ausschluss. Deshalb veranstaltet SOS Mitmensch auch heuer wieder die "Pass Egal Wahl". Genau fünf Tage vor der Nationalratswahl am 10. Oktober 2017 bekommen Personen, die keine österreichischen Staatsbürger*innen sind, trotzdem die Chance an einer symbolischen Wahl teilzunehmen.

Über eine Million Personen, die in Österreich leben, dürfen nicht wählen, obwohl sie ein wichtiger Teil Österreichs sind und oftmals schon lange hier leben oder sogar hier geboren und aufgewachsen sind. Gegen diesen Demokratieausschluss setzt SOS Mitmensch gemeinsam mit Kooperationspartner*innen ein starkes Zeichen und deshalb findet die "Pass Egal Wahl" zum ersten Mal in mehreren Bundesländerhauptstädten statt. In Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und in Klagenfurt haben Sie die Möglichkeit Ihre Stimme abzugeben.

Wo: Heldenplatz, Erzherzog Karl Reiterdenkmal, 1010 Wien
Wann: Dienstag, 10. Oktober 2017, von 15:00-20:00h

Alle weiteren Informationen zu den Wahllokalen sowie zu deren Öffnungszeiten finden Sie hier.