Zivilcourage und Anti-Rassismus-NEWSLETTER Ausgabe: Nr. 18 (31. Oktober 2017)

Beratungsstelle #GegenHassimNetz erwirkt Löschung von NS-Kommentaren auf Facebook

Der Beratungsstelle #GegenHassimNetz wurde ein Posting auf Facebook gemeldet, in dem der Holocaust geleugnet und die Sichtweise des Nationalsozialismus verherrlicht wurde. Die Experten*innen erkannten sofort den strafrechtlich relevanten Sachverhalt und erwirkten mit den zuständigen Organisationen eine Löschung des Kommentars.

Sind auch Ihnen derartige illegale Inhalte im Netz aufgefallen oder wurden Sie online beleidigt, herabgewürdigt oder bedroht? Die Beratungsstelle #GegenHassimNetz ist über Chat, Facebook-Messenger, E-Mail, Online-Meldeformular oder per Telefon unter +43 (0)1 236 55 34 erreichbar und kann Ihnen helfen. Melden Sie sich!

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch: 09:00 - 16:30h
Donnerstag: 10:00 - 18:30h
Freitag: 09:00 - 15:00h

Web/Chat/Meldeformular: https://beratungsstelle.counteract.or.at

Folgen Sie uns:
https://www.facebook.com/zara.or.at
https://twitter.com/CounterACT_Hass

Ausschreibung: Psychosoziale Mitarbeiter*in für ZARA-Beratung gesucht!

ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit sucht für die Beratungsstelle ab sofort eine*n Mitarbeiter*in für die Beratung mit psychosozialer Ausbildung im Ausmaß von mind. 35h/Woche.

Sie bringen eine Psychosoziale Grundausbildung (Sozialarbeit, Psychologie, Psychotherapie) mit, haben mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in einer beratenden Funktion und möchten in einem multidisziplinären Team mitwirken, um Betroffenen von Hass und Diskriminierung zu helfen, dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Oktober 2017 an bewerbung@zara.or.at.

Alle weiteren Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie hier.

ZARA Training: Workshop "(Digitale) Zivilcourage"

ZARA Training veranstaltet in Kooperation mit der VHS Ottakring am 11. und am 18. November 2017 einen Workshop zum Thema "(Digitale) Zivilcourage".

Bedrohung, Mobbing und Diskriminierung sind Alltagserscheinungen im Internet. Doch kaum eine*r schaut hin oder greift ein - oft bleibt es nur bei guten Absichten. Wie kann ich helfen, wenn jemand angegriffen wird, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten die Teilnehmer*innen des Workshops von ZARA Training "(Digitale) Zivilcourage" - dieses Training beschäftigt sich mit den konkreten Möglichkeiten des/der Einzelnen, an der Arbeitsstelle oder in der Öffentlichkeit in "unangenehmen" Situationen einzugreifen. Denn sich mutig für andere einzusetzen und zivilcouragiert zu handeln, lässt sich trainieren!

Wo: VHS Ottakring, Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien
Wann: Samstag, 11. November 2017 von 10:00-17:00h und Samstag, 18. November 2017 von 10:00-17:00h
Preis: 130 Euro (Die Kosten können auch mit einem AK Bildungsgutschein beglichen werden. Mehr Info dazu finden Sie hier.)

Der Workshop ist mit 1 ECTS bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

Zur Anmeldung geht es hier.

ZARA Training: Workshop "Meine Rechte kennen"

ZARA Training veranstaltet in Kooperation mit der Amnesty Academy am 18. November 2017 einen Workshop zum Thema "Meine Rechte kennen". Ziel des Workshops ist es, die Fähigkeiten und Kompetenzen der Teilnehmer*innen im Umgang mit Rassismus und Diskriminierung zu erweitern.

Nach einer Vorstellung der Beratungsstelle #GegenHassimNetz werden Begriffe und Konzepte zum Thema Rassismus be- und erarbeitet. Die rechtlichen Möglichkeiten zur Bekämpfung von Rassismus und rassistischen Diskriminierungen werden dargelegt. Dabei wird Anhand von Fallbeispielen das Recht an sich als Werkzeug vermittelt, um als Opfer oder Zeug*innen von Rassismus adäquat reagieren zu können.

Wo: Amnesty International Österreich, Moeringgasse 10, 1150 Wien
Wann: Samstag, 18. November 2017, von 10:00-17:00h
Preis: € 49 EURO, für Amnesty- und ZARA-Mitglieder 40 EURO

Falls der volle Teilnahmebetrag nicht für Sie finanzierbar ist, so setzen Sie sich bitte mit der Amnesty Academy in Verbindung, um einen für Sie finanzierbaren Betrag zu vereinbaren.

Zur Anmeldung geht es hier.

5 Jahre Antidiskriminierungsstelle in Salzburg

Die Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg feiert am 09. November 2017 im Schloss Mirabell ihr fünfjähriges Bestehen. Kooperationspartner*innen, Unterstützer*innen und Interessent*innen, die ein gemeinsames Miteinander fördern und fordern, sind recht herzlich zu diesem Fest eingeladen.

Am Nachmittag findet ein kostenloser Workshop zum Thema "Für Gleichstellung - Gegen Diskriminierung" statt. Gemeinsam mit Sieglinde Gruber (Antidiskriminierungsstelle Salzburg), Daniela Grabovac (Leiterin Antidiskriminierungsstelle Steiermark) und Andrea Ludwig (Klagsverband, Wien) werden aktuelle Debatten um das Gleichbehandlungsgesetz näher erläutert. Eine Anmeldung ist bis zum 3. November 2017 unter office@antidiskriminierung-salzburg.at möglich.

Wo: Schloss Mirabell, Marmorsaal, Mirabellplatz, 5020 Salzburg
Wann: Der Workshop findet am Donnerstag, 09. November 2017, von 14:00-16:30h statt; die Feier beginnt um 18:00 und endet um 19:30h.

Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den Workshop finden Sie hier.

Fachkonferenz: Intersektionalität: LGBTIQ und Behinderungen

Die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen der Stadt Wien veranstaltet am 13. November 2017 die WASt-Fachkonferenz im Wiener Rathaus. Das Thema "Intersektionalität: LGBTIQ und Behinderungen. Von den Wechselwirkungen mehrerer Diversitätsmerkmale in Theorie und Praxis" wird durch spannende Vorträge und vier parallel stattfindenden Workshops neu aufgegriffen, um den Austausch von LGBTIQs mit Behinderungen zu fördern.

Im Zentrum der WASt-Fachkonferenz steht die Betrachtung der theoretischen und geschichtlichen Entwicklung von dem Konzept der Intersektionalität, um die daraus ergebenen Wechselwirkungen zu berücksichtigen und soziale Ungleichheiten und Machtverhältnisse zu analysieren. Wie beeinflussen Behinderungen, Heteronormativivtät und Queerness einander? Welchen rechtlichen Rahmen schafft die UN-Behindertenrechtskonvention? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen dieser großartigen Initiative diskutiert.

Wo: Wiener Rathaus, Wappensaal, Lichtenfelsgasse 2, Feststiege 2, 1080 Wien
Wann: Montag, 13. November 2017, von 09:00 - 17:30h

Alle weiteren Informationen zum Programm finden Sie hier.

Workshop: Einführung in den Anti-Bias Ansatz

Das wienXtra-institut für freizeitpädagogik bietet am 16. und 17. November 2017 eine Einführung in den Anti-Bias Ansatz. Die unterschiedlichen Formen von Diskriminierungen im Alltag werden herangezogen, um die Grundannahmen und theoretischen Grundlagen der Anti-Bias-Arbeit anhand eigener Erfahrungen zu reflektieren.

Wo: wienXtra-institut für freizeitpädagogik, Albertgasse 35/II, 1080 Wien
Wann: Donnerstag, 16. November bis Freitag, 17. November 2017, von 09:00-17:00h
Kosten: € 56,00 (Rückerstattung für Ehrenamtliche)

Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

kriSo-Tagung 2017: Gesellschaftliche Verhältnisse und Kritische Soziale Arbeit

Unter dem Thema "Gesellschaftliche Verhältnisse und Kritische Soziale Arbeit" findet die KriSo-Tagung 2017 am 24. November 2017 in Wien statt. Der Verein KriSo - Kritische Soziale Arbeit diskutiert und reflektiert die aktuellen Verhältnisse in der Sozialen Arbeit.

Wo: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
Wann: Freitag, 24. November 2017 von 13:00-22:00h

Alle weiteren Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie hier.

Stellenausschreibung: Geschäftsführer*in

Der Verein NeSoVe - Netzwerk Soziale Verantwortung, der jedes Jahr den "Schandfleck des Jahres" vergibt, sucht ab 1. Dezember 2017 eine*n Geschäftsführer*in im Ausmaß von 18-20h/Woche.

Sie bringen ein abgeschlossenes Studium und/oder relevante Berufserfahrung mit, sammelten erste Erfahrungen im Bereich PR/Öffentlichkeitsarbeit und zeichnen sich durch Ihre organisatorischen Fähigkeiten im Umgang mit diversen Anspruchsgruppen wie öffentliche Verwaltung, Unternehmen, Medien, NGOs, Gewerkschaften und Betriebsräten aus, dann bewerben Sie sich bis spätestens 15. November 2017 bei stefan.grasgruber-kerl@suedwind.at.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

Neuer Leitfaden: Saferinternet.at - Aktiv gegen Hasspostings

Saferinternet.at veröffentlichte einen überarbeiteten Leitfaden zum Thema "Aktiv gegen Hasspostings". Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen bieten den Opfern von Online-Hassreden sowie Personen, die Zivilcourage im Netz zeigen möchten, hilfreiche Tipps und Tricks. Der Leitfaden gibt einen Überblick über die rechtliche Situation in Österreich und stellt konkrete Handlungsanleitungen und Gegenstrategien bereit, um aktiv gegen Hass und Hetze im Netz vorzugehen.

Die Broschüre als PDF finden Sie hier.