ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Newsletter
Ausgabe Nr. 1 (15. Jänner 2018)


Safer Internet Day: Chat mit der Beratungsstelle #GegenHassimNetz

Am 6. Februar ist wieder Safer Internet Day: Die Beratungsstelle #GegenHassimNetz lädt daher zum Chatnachmittag für Betroffene von Cyber-Mobbing ein (06.02.2018 von 14h bis 18h). Keine Anmeldung erforderlich und auf Wunsch anonym! Weitere Informationen zum Angebot der Beratungsstelle finden Sie hier:

Auf der Website von Saferinternet.at finden Sie mehr Informationen zu allen Aktionen zum Tag.


Veranstaltung: "Das Kopftuch als Projektionsfläche"

Am 16. Jänner 2018 lädt die Frauenabteilung der Arbeiterkammer Wien zur Diskussion über „Das Kopftuch als Projektionsfläche – Ein kritischer Diskurs“.

Das Kopftuch wird nicht erst seit dem Inkrafttreten des Verhüllungsverbotes gesellschaftlich kontrovers diskutiert. Einigkeit zum Thema herrscht weder unter den politischen Parteien und Interessenvertretungen noch unter Frauenrechtsorganisationen. Bei der Veranstaltung befassen sich renommierte Wissenschaftler*innen verschiedenster Disziplinen aus dem In- und Ausland mit diesem sensiblen Thema, um es aus kritischer Distanz zu reflektieren.

Wo: AK Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Wann: Dienstag, 16. Jänner 2018, von 10:00-14:30h

Alle weiteren Informationen zur Anmeldung sowie zum Programm finden Sie hier.


Vortrag: Ruth Beckermanns erinnerungspolitische Positionen


Im Rahmen des Bildungsprogramms Geh Denken! des Vereins GEDENKDIENST, bietet uns die Filmemacherin und Autorin Ruth Beckermann am 16. Jänner 2018 einen Einblick in ihre künstlerischen und erinnerungspolitischen Positionen.

Ausgangspunkt des Vortrags ist das Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, welches 2015 von der Filmemacherin als Videoinstallation The Missing Image neu konzeptualisiert wurde. Die Installation stellt einer Bronzefigur, die einen straßenwaschenden Juden darstellen soll, lachende Zuseher*innen bei einer „Reibpartie“ im März 1938 gegenüber, in der Jüd*innen gezwungen wurden politische Slogans von den Gehsteigen zu putzen. Ausgehend von dieser Installation erklärt die Filmemacherin die Hintergründe ihrer künstlerischen Arbeit und bezieht sich auch auf ihr neues Projekt, den Dokumentarfilm „Waldheims Wahrheit“.

Wo: Depot – Raum für Kunst und Diskussion, Breite Gasse 3, 1070 Wien
Wann: Dienstag, 16. Jänner 2018, um 19:00h
Der Eintritt ist frei! Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Studiengang: „European Master in Human Rights and Democratisation"

Noch bis zum 22. Jänner 2018 können sich Interessierte für den transnationalen Studiengang „European Master's Degree in Human Rights and Democratisation (EMA)“ bewerben.

Der Masterlehrgang wird von der European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation (EIUC) angeboten. Das EIUC ist ein von 41 Universitäten aus allen EU-Mitgliedstaaten gebildetes interdisziplinäres Netzwerk mit einer zentralen Einrichtung in Venedig. Der einjährige Master wirbt mit einem Mix aus Theorie und Praxis und bereitet Studierende auf eine Karriere in internationalen Organisationen, Regierungen und nichtstaatlichen Organisationen vor.

Bewerbungsfrist: Montag, 22. Jänner 2018

Alle weiteren Informationen finden Sie
hier.


Lesetheater: "In welcher Sprache träumen Sie?"

Am 25. Jänner 2018 organisiert der Republikanische Club – Neues Österreich anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages ein Lesetheater zum Buch „In welcher Sprache Träumen Sie? Best of Österreichische Exillyrik“.

Das Buch ist eine große Anthologie des Exils, der Verfolgung, des Widerstands und der inneren Emigration. Durch Werkproben und Kurzbiografien werden 278 Lyriker*innen den Leser*innen und Zuhörer*innen bei dieser einmaligen Gelegenheit vorgestellt.

Wo: Republikanischer Club, Rockhgasse 1, 1010 Wien
Wann: Donnerstag, 25. Jänner 2018, um 19:00h

Der Eintritt ist frei. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Gedenkveranstaltung: JetztZeichenSetzen!

Rund um den Internationalen Holocaust-Gedenktag laden das Bündnis Jetzt Zeichen Setzen! zum gemeinsamen Gedenken am 27. Jänner 2018 zu zwei Veranstaltungen ein - als Unterstützerin des Bündnis ruft auch ZARA zum Gedenken auf.

Am Nachmittag begrüßen u. a. Zeitzeugin Susanne Bock und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou um gemeinsam am Heldenplatz ein Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus, Menschenhass und Ausgrenzung zu setzen.
Wo: Heldenplatz beim Weiheraum des äußeren Burgtors, 1010 Wien.
Wann: Samstag, 27. Jänner 2018, um 17:00h

Am Abend begrüßen Zeitzeugin Helga Feldner und Dr. Heinz Fischer sowie Vertreter*innen der Jüdischen HochschülerInnenschaft und des Romano-Centros. Der Abend wird musikalisch von Ivana Ferencova und Chor begleitet. Im Anschluss werden Besucher*innen dazu ermutigt im Stillen an den 73. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zu gedenken.
Wo: Diplomatische Akademie, 1040 Wien.
Wann: Samstag, 27. Jänner 2018, um 18:00h.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Flowerrain und Shitstorm für das Neujahrsbaby

Das Wiener Neujahrsbaby 2018 heißt Asel. Sie ist nur wenige Stunden nach der Geburt Opfer von extremem Hass im Netz geworden, der weltweit für Aufregung gesorgt hat. Auslöser dafür war wohl, dass ihre Mutter auf dem Foto ein Kopftuch trägt. Um den Hasspostings entgegenzuwirken initiierte Klaus Schwertner, Caritas-Wien-Generalsekretär auf Facebook einen #Flowerrain für Asel:

„Ich will das so nicht hinnehmen und sammle hier in den Kommentaren jetzt Glückwünsche, nette Worte und Willkommensnachrichten für das entzückende Baby und seine Eltern.“

Bis heute wurde der Artikel über 17.000 Mal geteilt und erhielt rund 32.500 Kommentare die zeigen: Liebe>Hass.

Wenn du auch ein Teil der Liebe>Hass Bewegung sein möchtest, teile den #Flowerrain Aufruf hier!

Den Netpeace FB-Beitrag findest Du hier.


Umfrage: Uni Wien forscht zu Cyberbullying und Cybermobbing

Die Fakultät für Psychologie der Universität Wien arbeitet derzeit an einer Studie zum Thema Bullying und Cyberbullying. Weil gerade Jugendliche und junge Erwachsene wegen ihres Medienkonsums von großer Relevanz für die Studie sind, würden sich die Wissenschafter*innen sehr über mehr jugendliche Teilnehmer*innen an der Online-Umfrage freuen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa zehn Minuten, alle Daten werden anonymisiert gespeichert. Unter allen Teilnehmer*innen werden zehn Amazon-Gutscheine im Wert von 20 Euro verlost.

Hier geht’s zur Umfrage.

Find Out More
Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Our mailing address is:
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*