11. Oktober 2017

Ausschreibung: psychosoziale Mitarbeiter*in Beratungsstelle

ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit bietet seit dem Jahr 2000 kostenlose Beratung für Opfer und Zeug*innen von Rassismus an und betreibt seit September 2017 die Beratungsstelle #GegenHassimNetz. Wir suchen  zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in für die Beratung mit psychosozialer Ausbildung im Ausmaß von mind.  35h/Woche. 

 

Aufgaben:

 

  • telefonische, persönliche und online Beratung von Zeug*innen und Betroffenen von rassistischer Diskriminierung sowie von Hass im Netz
  • Ersteinschätzung zu rechtlichen und sonstigen Interventionsmaßnahmen und Unterstützung beim Erarbeiten eigener Handlungsoptionen
  • Weiterführende Klient*innenberatung, -begleitung und Interventionen
  • Kontinuierliche Dokumentationsarbeit
  • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten, Auswertungen und Statistiken
  • Aufbereitung der Falldokumentation für Publikationen und andere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme an Vernetzungsarbeit mit beratungsrelevanten Organisationen und Institutionen
  • Mitarbeit bei Projekten, Aktionen sowie Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying
  • Teilnahme an externen Fachveranstaltungen und Vortragstätigkeiten (ZARA-Vorstellungen, Teilnahme an Expert*innengesprächen, Konferenzen etc.)

 

 

Erwartungen:

 

  • Psychosoziale Grundausbildung (Sozialarbeit, Psychologie, Psychotherapie)
  • Mindestens 2-jährige Berufserfahrung einer beratenden Funktion, idealerweise im Opferschutz und/ oder Anti-Diskriminierungsbereich (Erfahrungen oder Ausbildung zur Online Beratung von Vorteil)
  • Erfahrung mit Behörden und Gerichten von Vorteil
  • Kenntnisse über Angebote weiterführender sozialer Unterstützungsangebote und Institutionen
  • Interesse an der Arbeit mit neuen Medien und dem Internet
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Sehr gute Englischkenntnisse, weitere Sprachen von Vorteil
  • Identifikation mit den Grundsätzen und Zielen der Organisation und Interesse am Menschenrechtsschutz
  • Motivation und Bereitschaft zur aktiven, gemeinschaftlichen Weiterentwicklung von Arbeits- und Organisationsprozessen

 

 

Wir bieten:

 

  • Tätigkeit in einem gesellschaftspolitisch brisanten Themenbereich
  • Mitwirkung der Weiterentwicklung des neuen Beratungsangebotes zu Hass im Netz
  • Arbeit in einem multidisziplinären Team
  • Freundliches Arbeitsklima, flache Hierarchien, breite Vernetzungsmöglichkeiten
  • Verantwortungsvolle Aufgaben
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung und Supervision
  • Mindestgehalt: € 2.252 (38 h/Woche)

 

 

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 30. Oktober 2017 an Claudia Schäfer per E-Mail an bewerbung@zara.or.at

 

Downloads:

ZARA Stellenausschreibung Beratungsstelle PDF

 

 

ZARA Newsletter