Auszeichnungen

ZARA gewinnt MigAward 2014

Preisverleihung MigAward 2014 Der 2012 vom Medienhaus BUMMEDIA  ins Leben
gerufene MigAward  zeichnet  Organisationen,
Projekte  und Persönlichkeiten aus, die die
Partizipation von MigrantInnen in Österreich fördern
und innovative Ansätze in der Migrationsdebatte verfolgen. ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit wurde in der Kategorie Bildung und Soziales nominiert und von der Jury gewählt.
Wir freuen uns sehr und danken der Jury
sowie dem Veranstalter für die Auszeichnung!

v.l.n.r. Ivanka Markulin (WAFF),                               Pia Ettenauer (ZARA Obfrau), Tanja Wehsely (WAFF), Dino Sose (BUMMEDIA)

 

B2B Diversity Day

ZARA erhält 2.000,- € Förderung

Beim B2B Diversity Day am 21. Juni 2011 wurde ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit mit einer Förderung von € 2.000,- bedacht.

ZARA sowie sechs weitere NGOs waren vom Veranstalter, der SIMACEK Facility Management Group, nach einer Vorauswahl eingeladen, ihre Projekte zum Thema Diversity-Management zu präsentieren. ZARA hat sich seit 2002 verstärkt mit dem Bereich „Wirtschaft & Diversität“ auseinandergesetzt und gemeinsam mit Partnerorganisationen wie RespACT, der GPA-DJP, dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte einen neuen Zugang zu den Themen Vielfalt und Chancengleichheit auf verschiedenen Ebenen entwickelt. Ziel ist es vom Projektdenken weg zu kommen und Vielfalt und Chancengleichheit fix in den Strukturen von Unternehmen zu verankern. ZARA sieht die Wirtschaft als einen essentiellen Teil der Gesellschaft, der stark zur gesellschaftlichen Vielfalt und Abbau von Barrieren beitragen kann.

Dementsprechend bot der B2B Diversity Day, der als Dialogplattform für Führungspersonen von Unternehmen geschaffen wurde, um Aufmerksamkeit und Bewusstsein für das Thema Vielfältigkeit zu initiieren, den passenden Anlass zur Vorstellung dieses und anderer Projekte.

Insgesamt sieben Vereine, darunter ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, atempo GmbH, Dialog im Dunkeln, Don Bosco Flüchtlingswerk, lobby.16 – Unterstützung für unbegleitete junge Flüchtlinge, made IN – made BY und the connection stellten ihre Projekte auf der Bühne der „B2B Diversity Night“ vor. Durch ein Voting der Galagäste wurden die Gewinner „Dialog im Dunkeln“ und „the connection“ ermittelt. ZARA bedankt sich für die Förderung von € 2.000,-, die der Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus zu Gute kommen.

Die Vorträge und weitere Informationen zum „B2B Diversity Day“ finden Sie hier: www.b2bdiversityday.at

Pressestimmen zum B2B Diversity Day:

http://www.medianet.at/career/article/vielfalt-als-unternehmerischer-erfolgsfaktor/

http://www.zf-diversitas.eu/28.html

ZARA-Obmann Schindlauer erhielt Bundes-Ehrenzeichen

ZARA-Obmann Dieter Schindlauer wurde am 7. November 2008 mit dem Bundes-Ehrenzeichen für Verdienste um den interkulturellen Dialog ausgezeichnet.

ZARA erhält Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte

Bruno Kreisky Stiftung - Logo

Im Jahr 2007 wurde ZARA mit dem „Bruno Kreisky Preis für Verdienste um die Menschenrechte“ ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Bruno Kreisky Stiftung Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen und Projekte für besondere menschenrechtliche Verdienste. ZARA trage mittels gezielter Öffentlichkeitsarbeit, Trainings und Beratungstätigkeit zur Prävention von Rassismus bei, so die Stiftung in ihrer Begründung. Barbara Liegl, ZARA Geschäftsführerin, nahm den Preis für ZARA entgegen.

Kurzstatement von Barbara Liegl hier downloaden.
Pressetext hier downloaden.

Pressespiegel:
Zara erhält Bruno Kreisky-Preis für Menschenrechte [26. Juni, in: derStandard]
Kreisky-Preis an Dissidenten aus China [27. Juni, in: WIENER ZEITUNG]
Kreisky-Preis an chinesischen Menschenrechtsanwalt [28. Juni, in: Die Presse]
Bruno-Kreisky Preis für ZARA [28. Juni, im: Glocalist]
Kreisky prize to Chinese, Serb and Austrians [28. Juni, in: Wiener Zeitung]
“Widerwärtiges Ping-Pong” um chinesischen Menschenrechtswanwalt [29. Juni, in: derStandard]
Bruno-Kreisky-Preisträger durfte nicht aus China ausreisen [29. Juni, in: derStandard]
Klagsverband gratuliert ZARA zum Bruno Kreisky Preis für Menschenrechte [03. Juli, in: www.klagsverband.at]

ZARAs PR-Abteilung ist zweitbeste unter österreichischen NGOs

Die Glocalist Medien erstellen regelmäßig ein Ranking der TOP 10 PR-Abteilungen von NGOs in Österreich. Im Jahr 2007 wurde die PR-Arbeit von ZARA unter Karin Bischof, der damaligen Leiterin der ZARA-Öffentlichkeitsarbeit, unter rund 500 NGOs und zivilgesellschaftlichen Organisationen in Österreich mit dem hervorragenden zweiten Platz ausgezeichnet. ZARA freut sich über diese Anerkennung.

ZARA-Ehrenmitgliedschaft verliehen

ZARA hat die erste Ehrenmitgliedschaft an Cornelia Schweiner, Konzeptionistin und inhaltliche Projektleiterin der 8UNG FÜR ALLE-Woche, verliehen.

Mit der Verleihung drückt ZARA seine Hochachtung und Dankbarkeit für die herausragenden Leistungen, die Frau Cornelia Schweiner im Dienste der Anti-Rassismus-Arbeit erbracht hat, aus. ZARA freut sich über die von Ihr vorgelebten erfolgreichen Akte der Zivilcourage.

„Frau des Jahres“ 2006:
ZARA-Mitbegründerin Verena Krausneker

Verena Bereits zum 5. Mal wurde heuer anläßlich des internationalen Frauentags die „Frau des Jahres“ in der Leopoldstadt geehrt. 2006 ging der Preis „Frau des Jahres“ an Verena Krausneker. Mit dem Preis „Frau des Jahres“ würdigen die Grünen Leopoldstadt seit 2002 jährlich Frauen, die sich für wichtige Anliegen der Zivilgesellschaft engagieren. Die Grünen BezirksrätInnen möchten Verena Krausnekers jahrelange Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit ausdrücklich hervorheben und ihr mit dem Preis Anerkennung aussprechen, im Besonderen für ihren Einsatz für ZARA.

Die Leopoldine für die “Frau des Jahres” 2006: Verena Krausneker (im: Grünspecht, März 2006)
“Auszeichnung fürs Sichtbarmachen” (auf: volksgruppen.orf.at, März 2006)
“Ehrung von Verena Krausneker in “Heimat, fremde Heimat”” (auf: dieleopoldstadt.at, März 2006)
“Neugierig, was als Nächstes komm…”(Seite1 / Seite 2) (im: Augustin, April 2006)

ZARA dankt Verena, dass sie das Preisgeld ZARA und dem Verein LEFÖ – Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen zugute kommen ließ!

Fotocredit: Martin Juen Fotocredit: Martin Juen Fotocredit: Martin Juen

NGO des Jahres – 3. Platz

ZARA Lied

ZARA erreichte bei der Wahl zur NGO des Jahres der Zeitschrift Glocalist Review den 3. Platz.

Falter – Hero der Woche

Zeitungsausschnitt Heros

April 2005: Das ZARA-Team freut sich außerordentlich, von der Wiener Stadtzeitung FALTER zu den HEROS DER WOCHE erkoren worden zu sein.

Danke – es ist uns eine Ehre! Und es freut, dass unsere nunmehr zu 4/5 ehrenamtlich geleistete Arbeit anerkannt wird.

Dr.-Karl-Renner-Preis

Die Stadt Wien verleiht dem Verein für Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit - ZARA in Würdigung der bedeutenden Verdienste dieser Institution einen Preis aus der Dr.-Karl-Renner-Stiftung der Stadt Wien für das Jahr 2001. Wien, im Juli 2002. Kulturstadtrat Mailath-Pokorny überreicht den Preis der stv. ZARA-Obfrau Xiane Kangela Kurt Ostbahn, Xiane Kangela, Ute Bock, Mailath-Pokorny

ZARA erhielt den Dr.-Karl-Renner-Preis der Stadt Wien für das Jahr 2001.

Das Preisgeld ermöglichte die Aufrechterhaltung der Beratungsstelle für Opfer und ZeugInnen von Rassismus im Jahr 2002.

Xiane Kangela, stv. Obfrau von ZARA, nahm den Preis im Namen des Teams von Kulturstadtrat Mailath-Pokorny entgegen.

Für das ZARA-Team, das zeitweise mit massiven Anfeindungen zu tun hat, ist dies eine sehr wichtige öffentliche Anerkennung und Bestätigung der Anti-Rassismus-Arbeit.